Die Mähsaison ist eingeläutet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rasenmähen mit der Multiclip-Technologie gelingt spielend leicht: In nur einem einzigen Arbeitsgang wird gemäht, gedüngt und das Schnittgut entsorgt. Dies spart Zeit und Kraft.

Düsseldorf - Während das Mähen kleiner Grünflächen optimal mit einem Schiebemäher gelingt, geht das Kürzen von großen Rasenstücken viel bequemer mit einem Frontmäher.

Wird der Rasen im Frühjahr erstmalig gemäht, so läutet dies die Mähsaison ein. Denn vom ersten Schnitt an, so empfehlen Experten, sollte das Gras regelmäßig ein- bis zweimal wöchentlich um maximal ein Drittel der Gesamthalmlänge gekürzt werden. Nur so entsteht eine durchweg gesunde, sattgrüne Grasnarbe, die Jung und Alt den ganzen Sommer lang zum Barfußgehen einlädt. Während das Mähen einer kleinen Grünfläche am besten mit einem Schiebemäher gelingt, geht das Kürzen eines großen Rasens bequemer und vor allem zeitsparender mit einem Frontmäher vonstatten.

Für jede Quadratmeterzahl gibt es beim Hersteller Stiga das passende Gerät. Die schwedische Marke ist besonders für die Mulchfunktion Multiclip bekannt und Vorreiter der umweltfreundlichen Mähfunktion. Man kürzt Grashalme nicht nur besonders akkurat, sondern düngt das Grün, während es in Form gebracht wird, auch auf natürliche Art und Weise. Im Gehäuse des Mähwerks zerkleinern zwei Messerklingen das Schnittgut gleich mehrfach, sodass es zu Mulch wird, und als solcher fein genug ist, zurück auf die Grasnarbe zu fallen. Dort wirken die abgeschnittenen Halme als Naturdünger, denn sie enthalten viele wertvolle Nährstoffe, die dem frisch gemähten Grün guttun. Der Schnitt der Halme selbst regt zur Blattneubildung an und bringt frische Triebe hervor.

Der Rasen bekommt eine neue Fülle und ist fortan strapazierfähiger. Bei Hitze verhindert die feuchtigkeitsreiche Mulchschicht darüber hinaus das Austrocknen: Selbst wenn das Grün wenig bewässert wird, bilden sich darin keine braunen, ausgedörrten Stellen. Dank der Mulchfunktion Multiclip fällt außerdem das lästige Ausleeren des Fangkorbs weg. Der Zeitaufwand verringert sich um rund ein Drittel, denn die Fahrten zur Grünabfalldeponie sind passé.

Zeit, Geduld und einen grünen Daumen braucht man bei der Rasenpflege also nicht mehr: Dank der Gartengeräte von Stiga geschieht das Mähen, Düngen und Entsorgen des Grüns in einem einzigen, leichten Arbeitsschritt. So hat man garantiert lange Freude am Garten. Weitere Informationen zur Mulchfunktion Multiclip gibt es unter www.stiga.de.

easyPR

Zurück zur Übersicht: Garten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser