Das funktioniert: Inka-Lilien auf dem Balkon

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bis in den Oktober hinein entwickelt die Inka-Lilie ihre prächtigen Blüten in vielen Farben. Foto: Marion Nickig

Inka-Lilien sind sehr beliebt. Oft findet man sie in Gärten. Aber auch auf dem Balkon fühlen sie sich mitunter wohl.

Berlin (dpa/tmn) – Inka-Lilien (Alstroemeria-Hybriden) gehören zu den beliebtesten Gartengewächsen. Und wer keinen hat? Der kann die ausdauernden Blüher auch im Kübel auf dem Balkon halten, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Auch hier entwickeln sie ihre prächtigen Blüten in vielen Farben von Juni bis Oktober. Besonders auf dem Balkon kann es für die Inka-Lilie aber schnell zu windig werden, sie mag es gerne geschützt. Auch pralle Mittagssonne sollte besser vermieden werden, rät der BDG. Fühlt sich die Inka-Lilie jedoch wohl, bildet sie im Laufe der Zeit große Horste, die im Frühjahr geteilt werden können, um die Pflanze zu vermehren.

Allerdings sollten Balkongärtner bedenken, dass die Blumen aus den Anden nur bis etwa minus zehn Grad frosthart sind. Deshalb sollten die Rhizome, das sind die unterirdischen Speicherorgane der Lilien, am besten im Herbst ausgegraben werden. Sie überwintern kühl und trocken in einem Keller.

Zurück zur Übersicht: Garten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser