Narzissen nach der Blüte im Topf in den Garten setzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Narzissen können über viele Jahre im Garten gedeihen.

Mit Narzissen kann man sich überall umgeben. In der Wohnung, auf dem Balkon und im Garten. Denn die Pflanzen gedeihen sowohl im Topf als auch im Freien. Natürlich kommt es bei all der Vielseitigkeit auf den richtigen Standort an. Boden und Helligkeit müssen stimmen.

Düsseldorf - Narzissen sind die klassischen Osterblumen. Sie können im Topf als Tischdekoration genutzt werden, den Balkon im Kasten verschönern und den Rasen zieren. Oder alles - denn nach der Blüte im Topf oder Blumenkasten können Hobbygärtner die Zwiebeln in den Garten auspflanzen, wo sie theoretisch über viele weitere Jahre gedeihen, erläutert das Blumenbüro in Düsseldorf. Nach rund sechs Jahren an einem Standort sollte man die Zwiebeln aber im Sommer ausgraben und umsetzen.

Narzissen wachsen gerne an einem hellen und sonnigen Standort. Sie mögen es mäßig feucht. Der Boden ist am besten humusreich und luftig.

Je nach Sorte blüht die Narzisse von März bis in den Mai, sie wird zwischen 10 und 40 Zentimeter hoch. Nach der Blüte darf der Hobbygärtner das Grün nicht direkt abschneiden, die Pflanze braucht es gerade dann: Sie sammelt die meisten Nährstoffe für die Vermehrung. Erst wenn nach und nach die Blätter welken, können sie entfernt werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Garten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser