Bei kaltem Wetter richtig lüften

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Winter sollte man nicht einfach so das Fenster öffnen. Dabei geht viel zu viel Energie ungenutzt verloren und es ist kostspielig, die Räume wieder auf Temperatur zu bringen.

Weil herkömmliches Lüften mit offenem Fenster die luftdichte Hülle des Hauses boykottiert, ist ein automatisches Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung sinnvoll.

Die Luft in den Wohnräumen sollte regelmäßig ausgetauscht werden. Geschieht dies gar nicht oder nur halbherzig, bleiben die schädlichen Ausdünstungen von Sofa, Schrank, Teppich und Co im Raum und verursachen Kopfschmerzen. Der erhöhte CO2-Wert in der Luft führt zu Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Darüber hinaus enthält die Atemluft, die die Bewohner ausstoßen, Feuchtigkeit, die konsequent abgeleitet werden sollte – sonst kondensiert sie an kalten Oberflächen und schnell entsteht Schimmel.

Heutzutage investieren viele Hausherren in luftdicht abgeschlossene Gebäudehüllen, um ihre Heizkosten nachhaltig zu reduzieren. Bei Modernisierungsmaßnahmen dieser Art bleibt jedoch der natürliche Luftaustausch auf der Strecke: Weder kann Abluft entweichen noch dringend benötigte Frischluft hineingelangen. Weil herkömmliches Lüften mit offenem Fenster die luftdichte Hülle des Hauses boykottiert und den Modernisierungsmaßnahmen ihren Zweck nimmt, ist ein automatisches Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung sinnvoll – zum Beispiel das Aera Eqonic von Schiedel. Mit dieser bedarfsgerechten Komfortlüftung schaltet man daheim ganz diskret auf „Durchzug“, denn nahezu unbemerkt vom Bewohner wird die Luft rund um die Uhr ausgetauscht. Dabei fängt Aera Eqonic die Energie der Abluft mittels eines Wärmetauschers ein, sodass diese die vier Wände nicht ungenutzt verlassen kann. Sie wird stattdessen dazu verwendet, die Frischluft vor dem Eintritt in die Wohnräume vorzuwärmen und im Inneren behagliche Temperaturen zu schaffen.

Die Wärmerückgewinnung beträgt bei Aera Eqonic bis zu 93 Prozent – kalte Luft kommt hier also nicht mehr ins Haus! Insgesamt wird weniger Energie dazu benötigt, die Räume zu wärmen: Die Heizkosten sinken. Interessenten finden weitere Informationen hierzu im Internet unter www.homeplaza.de oder direkt auf der Seite des Herstellers unter www.schiedel.de.

easyPR

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser