Unverheirate ziehen öfters um als Ehepaare

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nürnberg - Paare, die in “wilder Ehe leben“, ziehen nach einer Umfrage wesentlich häufiger um als Ehepaare. Unverheiratete Paare sind demnach flexibler als Singles.

Während unter den Verheirateten in den vergangenen fünf Jahren lediglich 34 Prozent die Wohnung wechselten, waren es bei den unverheirateten Paaren 69 Prozent. Dies teilte das Immobilienportal Immowelt am Dienstag in Nürnberg mit. Es beruft sich dabei auf eine repräsentative Umfrage unter 1014 Personen am Anfang des Jahres.

Unverheiratete Paare sind damit noch mobiler als Singles. Von diesen haben nach der Umfrage innerhalb des Fünf-Jahres-Zeitraums nur 50 Prozent die Umzugskisten gepackt und sind in eine neue Bleibe gezogen. Dabei schwindet allerdings mit zunehmendem Alter die Bereitschaft zu einem Umzug .

Umzugs-Spitzenreiter sind dabei die 18- bis 29-Jährigen. Von ihnen haben der Umfrage zufolge 74 Prozent innerhalb der vergangenen fünf Jahre mindestens einmal die Wohnung oder Wohngemeinschaft gewechselt. Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es 67 Prozent, bei den 40- bis 49-Jährigen 40 Prozent. In der Altersgruppe der 60-Jährigen und Älteren hat seit 2006 nur knapp jeder vierte die Belastungen eines Umzugs auf sich genommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser