Warmes Wasser zur richtigen Zeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Herkömmliche Trinkwarmwasser-Zirkulationspumpen sind auch dann in Betrieb, wenn kein warmes Wasser benötigt wird. Dadurch entsteht ein hoher Energieaufwand, der sich nicht rechnet.

Düsseldorf - Herkömmliche Trinkwasser-Zirkulationspumpen verschwenden Unmengen an Energie. Nicht so die Pumpen von Grundfos! Diese merken sich, wann der Hausbewohner warmes Wasser benötigt.

Niemand lässt den Motor seines Autos ständig laufen, nur weil er mehrmals am Tag eine kurze Fahrt unternimmt. Das würde Unmengen an Benzin verschwenden. Bei herkömmlichen Trinkwarmwasser-Zirkulationspumpen ist das aber praktisch so – sie arbeiten auch zu den Zeiten, in denen kein warmes Wasser benötigt wird. Auf diese Weise entsteht ein hoher Energieaufwand, der sich nicht rentiert.

Grundfos hat nun mit der Comfort AutoAdapt ein System entwickelt, das sich selbstlernend automatisch an das individuelle Verbrauchsverhalten anpasst: eine intelligente Bedarfs-Zirkulationspumpe. Das Bereitstellen von Warmwasser beschränkt sich weitestgehend auf die Zapfzeiten der Nutzer. Im Vergleich zu herkömmlichen Zirkulationspumpen – selbst solchen mit Hocheffizienzantrieb und Zeitschaltuhr – spart diese AutoAdapt-Funktion bis zu 90 Prozent der Energie zur Trinkwassererwärmung ein. Ausgangspunkt der Grundfos-Entwickler war die Überlegung: Wenn die Pumpe „wüsste“, wann Trinkwarmwasser abgefordert wird, könnte sie sich darauf einstellen und vorzeitig Wasser erhitzen. Wie aber kommt die Pumpe an diese Informationen heran?

Die Lösung: Wie bisher wird die Zirkulationspumpe in die Trinkwarmwasser-Zirkulationsleitung eingebaut. Über Sensoren erkennt die AutoAdapt-Funktion, wann die Bewohner warmes Wasser entnehmen, und speichert die Entnahmezeiten in einem Kalender. In Abhängigkeit zu den Zapfgewohnheiten der Nutzer steuert das intelligente System mit diesen Informationen den Betrieb der Pumpe. Konkret: Geht aus dem Kalender hervor, dass ein Bewohner am Vortag zum selben Zeitpunkt Wasser gebraucht hat, wird die Pumpe entsprechend gesteuert: Die Pumpe schaltet sich ein, kurz bevor laut Kalender Warmwasser benötigt wird. So steht warmes Wasser ohne jede Verzögerung und Wasserverschwendung sofort bereit. Die Zirkulationspumpe Comfort AutoAdapt zeichnet die Daten der zwei zurückliegenden Wochen auf. Auf diese Weise berücksichtigt die lernende Pumpe das unterschiedliche Verbrauchsverhalten an Werktagen und am Wochenende. Wenn einen Tag lang überhaupt kein warmes Wasser entnommen wird, schaltet die Pumpe um auf den sogenannten Ferienbetrieb. Weitere Informationen unter www.grundfos.de.

epr

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser