Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Handliche Helfer

Akku-Luftpumpen für Auto und Motorrad im Test

Ein Reifen wird aufgepumpt
+
Mit einer Akku-Luftpumpe macht man sich unabhängiger von Geräten an der Tankstelle oder einer Werkstatt.

Handlich, klein aber mit genügend Leistung, um ordentlich Druck auf den Reifen zu geben. So sieht die ideale Akku-Luftpumpe fürs Auto oder ein Motorrad aus. Ein Test zeigt, welche Modelle das erfüllen.

Stuttgart - Der richtige Reifendruck beim Auto und Motorrad ist enorm wichtig fürs Fahrverhalten und für die Sicherheit. Um den richtigen Druck unabhängig von Geräten in der Werkstatt oder an der Tanke selbst einzustellen, bieten sich auch Akku-Luftpumpen an.

Die eignen sich auch für andere Anwendungen in Haus und Garten, etwa für Auto- und Fahrradreifen, Bälle oder Spielzeug. Viele machen einen ordentlichen Job und müssen nicht viel kosten. So schneiden sieben von neun Modellen in einem Test der „Motorrad“ (3/2022) „gut“ ab. Ein Modell wird mit „befriedigend“ und eines mit „ausreichend“ benotet.

Der Testsieger ist kein Alleskönner

Allerdings: Die eine, die alles super kann, gibt es nicht, so die Zeitschrift. Die mit Abstand beste Pumpleistung etwa geht mit einem unhandlichen Gehäuse einher und kleinere Geräte brauchen oft schon mal etwas länger. Testsieger ist der „MI Portable Electric Air Compressor“. Das mit „gut“ bewertete Gerät ist zudem das günstigste im Testfeld von rund 38 bis 88 Euro. Es ist leise und kompakt, zeigt aber nicht die gesamtbeste Pumpleistung.

Testsieger der Zeitschrift: „MI Portable Electric Air Compressor“.

Auf dem zweiten Platz liegt die bedienfreundliche „Bosch EasyPump Akku-Druckluftpumpe“ für rund 62 Euro. Hier geht die Pumpleistung „völlig in Ordnung“, nur lasse das Gerät „etwas länger Zeit“.

Der „Rambo“ macht viel Druck

Der Kauftipp und „Rambo im Testfeld“, so die Tester, liegt mit „gut“ auf dem dritten Platz. Die rund 46 Euro teure „Brüder Mannesmann Werkzeuge XC-1 Pro Serie 12V Akku-Luftpumpe“ überzeugt mit „überragender Pumpleistung“, sei dafür aber laut, sperrig und in der Bedienung verbesserungswürdig. Punktgleich schneidet der „Technaxx Akku Luftkompressor TX-157“ für rund 56 Euro ab. dpa

Kommentare