Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autohersteller

Alfa Romeo bringt neues Kompakt-SUV Tonale

Das Kompakt-SUV Tonale von Alfa Romeo
+
Sportlich gezeichnetes SUV: Alfa Romeo hat für den Sommer das neue Modell Tonale angekündigt.

Es war lange still bei Alfa Romeo, doch jetzt sendet die italienische Stellantis-Tochter ein neues Lebenszeichen: Ab dem Sommer will sie mit dem Tonale gegen Konkurrenten wie BMW X1 oder VW Tiguan antreten.

Rüsselsheim - Alfa Romeo meldet sich auf der Premierenbühne zurück: Als erstes neues Modell in diesem Jahrzehnt präsentierten die Italiener jetzt den Tonale. Der soll als kompakter Geländewagen ab Sommer gegen Autos wie VW Tiguan, BMW X1 oder Ford Kuga antreten.

Der Tonale ist nach einem Pass in den Trentiner Alpen benannt und baut auf einer Plattform der Schwestermarke Jeep auf. Er misst wie das zwei Jahre alte Showcar rund 4,50 Meter und bietet Platz für fünf Personen. Außen sehr leidenschaftlich gezeichnet, will er innen vor allem mit digitalen Werten punkten und bekommt deshalb zwei große Displays im Cockpit, so Alfa Romeo.

Unter der Haube hält bei den Italienern erstmals die Elektrifizierung Einzug. So bekommt der 1,5 Liter große Benziner mit 118 kW/160 PS oder 96 kW/130 PS einen erstarkten Startergenerator mit 48 Volt, der rein elektrische Kurzstrecken ermöglichen soll. Außerdem wird es bei Alfa Romeo erstmals einen Plug-in-Hybriden geben.

Als Kombination aus einem 1,3-Liter-Benziner, einem 15,5 kWh großen Akku und einem E-Motor hat der eine Systemleistung von 202 kW/275 PS, kann bis zu 60 Kilometer elektrisch fahren und verfügt dank des zweiten Motors im Heck über Allradantrieb. Als klassische Alternative gibt es zudem einen 1,6 Liter großen Diesel mit 96 kW/130 PS. dpa