250 000. MINI Countryman läuft vom Band

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der 250 000. MINI Countryman läuft in Graz vom Band

Mit Markteinführung des MINI Countryman und dem Vorstoß in ein neues Fahrzeugsegment hat die britische Premium-Marke ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte geschrieben.

Beim österreichischen Produktions- und Entwicklungspartner Magna Steyr in Graz lief am 12. März 2013 der 250 000. MINI Countryman vom Band. Das Produktionsjubiläum nur zweieinhalb Jahre nach dem Verkaufsstart ist ein klarer Beleg dafür, dass charakteristischer Fahrspaß und der typische Stil der Marke MINI auch im Segment kompakter Premium-Automobile fasziniert.

„Die weltweit hohe Nachfrage nach dem MINI Countryman ist eine Bestätigung für die Strategie der konsequenten Erweiterung des Modellangebots von MINI“ sagt Harald Krüger, Mitglied des Vorstands der BMW AG, MINI, Motorrad, Rolls-Royce und Aftersales BMW Group. Der Roll-out für den 250 000. MINI Countryman erfolgt unmittelbar nach dem Produktionsstart des MINI Paceman. Das mittlerweile siebte Modell der Marke wird ebenfalls in Graz gefertigt.

Der MINI Countryman ist das erste Modell in der mehr als 50- jährigen Geschichte der Marke, das vier Türen und eine große Heckklappe sowie bis zu fünf Sitzplätze und einen variabel nutzbaren Gepäckraum mit einem Fassungsvermögen zwischen 350 und 1 170 Litern bietet. Das innovative Fahrzeugkonzept macht unverwechselbares MINI Feeling für neue Zielgruppen interessant, die das Plus an Funktionalität ebenso wie die auf längeren Strecken spürbare Balance zwischen Agilität und Fahrkomfort zu schätzen wissen.

Zum Allroundtalent macht den MINI Countryman auch eine Innovation im Antriebsbereich. Er ist der erste MINI, für den optional das Allradsystem ALL4 erhältlich ist. Die variable Kraftverteilung zwischen der Vorder- und der Hinterachse ermöglicht Ausflüge auf unbefestigtes Terrain und sorgt für eine neue Ausprägung des MINI typischen Gokart-Feelings.

Als Sonderausstattung ist ALL4 derzeit für die drei Modellvarianten MINI Cooper S Countryman (135 kW/184 PS), MINI Cooper SD Countryman (105 kW/143 PS) und MINI Cooper D Countryman (82 kW/112 PS) verfügbar. Darüber hinaus steht der herausragend sportliche MINI John Cooper Works Countryman zur Auswahl, der den Allradantrieb serienmäßig an Bord hat und so die Kraft seines 160 kW/218 PS starken, mit Rennsport-Knowhow entwickelten Motors in jeder Situation souverän in extremen Fahrspaß verwandelt. Komplettiert wird das Modellprogramm von den Frontantriebsversionen MINI Cooper Countryman (90 kW/122 PS), MINI One Countryman (72 kW/98 PS) und MINI One D Countryman (66 kW/90 PS). Alle Modelle mit Ausnahme des MINI One D Countryman können alternativ zur serienmäßigen Sechsgang- Handschaltung auch mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe ausgestattet werden.

Der globale Erfolg des MINI Countryman spiegelt sich in den Verkaufszahlen auf allen wichtigen Automobilmärkten wider. Allein im Jahr 2012 wurden weltweit 102 250 Fahrzeuge dieses Modells abgesetzt. Als gefragteste Modellvariante erwies sich dabei der MINI Cooper S Countryman, gefolgt vom MINI Cooper Countryman. Obwohl die Diesel-Varianten nicht auf allen Märkten angeboten werden, erfreuen auch sie sich hoher Popularität. Der Diesel-Anteil beim MINI Countryman betrug im Jahr 2012 rund 37 Prozent.

Pressemitteilung MINI/BMW Group

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser