Biker herzlich willkommen

+
Ausgezeichnete Gastgeber: Matthias Harr sowie Anna-Lena Schweiger, Hotel St. Georg in Bad Aibling freuten sich zusammen mit ADAC-Südbayern-Vorstand, Ulli Nowak (l.), Franz Bergmüller, 1. Bezirksvorsitzender Oberbayern des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern (2.v.r.), Gregor Seufert, Geschäftsführer Chiemsee-Alpenland Tourismus (2.v.l.) sowie Thomas Jahn, Geschäftsführer AIB-Kur (3.v.l.) über die Auszeichnung als „Motorradfreundlicher Hotelbetrieb“.

Bad Aibling - Qualitätsoffensive für Motorradfahrer: Der ADAC in Bayern und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband Bayern e.V. haben eine Zertifizierungsinitiative gestartet.

Sie sind perfekte Gastgeber und Motorradfahrer aus Leidenschaft - gerade deshalb fühlen sich Biker bei ihnen wohl. Damit diese Qualitäten bekannt werden, haben der ADAC in Bayern und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. eine Zertifizierungsinitiative gestartet. Das Programm, das u.a. die Attraktivität Bayerns als Motorradland steigern soll, ist ein Novum im deutschen Tourismus: Einheitliche Qualitäts- und Ausstattungsstandards garantieren, dass Motorradfahrer in den zertifizierten Betrieben auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Betreuung und Einrichtungen vorfinden.

Bereits etwa 50 Hotel- und Gastronomiebetriebe entsprechen den Kriterien und haben das Gütesiegel „Motorradfreundlicher Hotel- und Gastronomiebetrieb“ erhalten, darunter auch – als erste Betriebe im Landkreis überhaupt - das Hotel St. Georg in Bad Aibling sowie das Hotel Unterwirt in Eggstätt. „Gerade im Tourismus ist eine klare Zielgruppenausrichtung und -ansprache notwendig, um sich von anderen Anbietern abzuheben. Nicht zuletzt dient ein angenehmes, erholsames Ambiente auch der eigenen Sicherheit. Denn eine kurvenreiche Tagestour mit hunderten von Streckenkilometern verlangt vom Fahrer höchste Konzentration und Leistungsfähigkeit“, betonte Ulli Nowak, Vorstandsmitglied des ADAC Südbayern, bei den Auszeichnungen.

Qualität zählt

Mit der Motorradzertifizierung setzen der ADAC Nord- und Südbayern und der BHG ein Zeichen auf dem boomenden Motorradmarkt mit deutschlandweit 3,4 Millionen Fahrern, der ein attraktives touristisches Segment mit erheblichem Potenzial für Bayern darstellt. Wurde das Motorrad früher als reines Fortbewegungsmittel angesehen, ist es heute Ausdruck von gehobenem Lifestyle und Genuss. Damit einhergehend sind die Ansprüche an einen Biker-Urlaub gestiegen. Sie reichen von der sicheren Fahrzeugunterbringung bis zur Kulinarik und den Komfort-Erwartungen an ein Sterne-Haus.

Deshalb müssen die von ADAC und BHG empfohlenen Hotels und Gaststätten unter anderem über sichere Motorradstellplätze und eine Trockenmöglichkeit für regennasse Kleidung verfügen. Ergänzt werden muss dieses Angebot durch kostenlose Tourenvorschläge für die Region, Ausflugstipps und Straßenkarten sowie nützliche Adressen. Oft sind die Inhaber und Betreiber selbst passionierte Motorradfahrer und wissen aus eigener Erfahrung, was Biker brauchen. Die Auszeichnung ist jeweils für drei Jahre gültig und wird nur nach einer erneuten Prüfung verlängert.

Infos auf einen Klick

Die zertifizierten Betriebe sind unter

www.motorradland-bayern.de

bzw.

www.gastgeber-bayern.de

im Internet gelistet und entsprechend nach den Regionen Allgäu/Schwaben, Ober-, und Niederbayern, Ober-, Unter-, und Mittelfranken sowie Oberpfalz abrufbar. Mit einem Klick wird man von dort auf die jeweilige Homepage der Betriebe weitergeleitet und kann sich im Detail informieren. Die Informationen werden ständig aktualisiert und kontinuierlich erweitert. Darüber hinaus werden vom ADAC auf der Grundlage des Zertifizierungsprogramms regionale Motorradkarten mit den besten Routen für Biker erstellt. Ganz aktuell liegt für Südbayern eine Tourenkarte für die Region Allgäu/Oberbayern sowie Ostbayern vor.

ADAC Südbayern-Medienteam

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser