Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Automobile Legende

Burt Reynolds (†): Pontiac Firebird des „Bandit“-Filmstars kommt unter den Hammer

Burt Reynolds grüßt aus seinem Pontiac, Szene aus dem zweiten Teil von „Smokey and the Bandit“
+
Mit dem Film „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ wurde Burt Reynolds (82, † 2018) zum Star.

Mit dem Film „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ gelangte der Pontiac Firebird zu cineastischen Ehren. Nun kommt ein Exemplar des Hauptdarstellers unter den Hammer.

Scottsdale (USA) – Es ist vor allem ein Film, mit dem viele den Schauspieler Burt Reynolds (82, † 2018) bis heute verbinden: „Smokey and the Bandit“ (1977). In Deutschland kennt den Streifen natürlich kaum einer unter dem Originaltitel, sondern unter „Ein ausgekochtes Schlitzohr“. Die Hauptrolle (neben Burt Reynolds versteht sich) spielt im Grunde ein Pontiac Firebird Trans Am. Die Handlung ist eher kurios: Es geht um einen Truck, der Bier schmuggeln soll. Aufgabe von Burt Reynolds („Bandit“) jedenfalls ist es, die Polizei mit seinem Flitzer abzulenken – natürlich kommt es dabei zu wilden Verfolgungsjagden mit den Gesetzeshütern. Nun besteht die Chance, in den Besitz eines 1977er Pontiac Firebird Trans Am zu kommen: Demnächst wird ein Exemplar versteigert, das einst sehr lange im Besitz des Filmstars war.

In den USA war der Film im Jahr 1977 ein riesiger Kassenschlager in den Kinos – vor allem aber zahlte das Filmauto ordentlich auf das PR-Konto von Pontiac ein. Bei dem Firebird Trans Am, der nun beim Anbieter Barrett-Jackson unter den Hammer kommt, handelt es sich allerdings nicht um ein Filmauto. Der Beschreibung zufolge war der Wagen ein Werbefahrzeug, das Reynolds später als Dankeschön für seine Rolle in dem großen Filmerfolg geschenkt bekam.
Alle Infos zu dem Pontiac Firebird und den Zugaben, die der Käufer erhält, verrät 24auto.de.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare