Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bushaltestelle am Radweg: Für Radler gilt Schritttempo

Wenn ein Radweg an einer Bushaltestelle vorbeiführt, müssen Fahrradfahrer vorsichtig sein. Foto: Peter Endig
+
Wenn ein Radweg an einer Bushaltestelle vorbeiführt, müssen Fahrradfahrer vorsichtig sein. Foto: Peter Endig

Radfahrer, die gern kräftig in die Pedale treten, sollten die Geschwindigkeit an Bushaltestellen drosseln. Kommt es hier zu Zusammenstößen, kann das teuer werden.

Stuttgart (dpa/tmn) - Im Bereich einer Bushaltestelle, die an einen Radweg angrenzt, müssen Radler besondere Vorsicht walten lassen. Wenn Fahrgäste ein- und aussteigen, gilt Schritttempo, erklärt der Auto Club Europa (ACE).

Kommt es zu einem Unfall, tragen schnellere Radler die Hauptschuld. Der ACE verweist auf ein Urteil des Kammergerichts Berlin, bei dem eine Radfahrerin zu 80 Prozent haften musste, nachdem sie an einer Bushaltestelle mit einem Fahrgast zusammengestoßen war (Az.: 29 U 18/14).

Kommentare