Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab Juni beim Händler

Facelift Citroën C3 Aircross: Kompakt-SUV wird komfortabler – und maximal individualisierbar

Der neue Citroën C3 Aircross (2021) fährt auf einer Landstraße durch den Sonnenschein.
+
Der neue Citroën C3 Aircross (2021) nach seinem Facelift: Vor allem die Frontpartie kommt noch einmal wuchtiger daher.

Citroën überarbeitet sein Kompakt-SUV C3 Aircross zum Sommer. Bei der Technik des Einstiegsmodells hat sich eher wenig getan – doch innen wie außen gibt es Neuigkeiten.

Rueil-Malmaison (Frankreich) – Als auffälligste Überarbeitung des Citroën* C3 Aircross fällt sofort das neue Gesicht mit seinen LED-Scheinwerfern ins Auge. Eine Schönheit ist die zerklüftete Frontansicht auch nach dem Facelift nicht – denn neben den getrennten Lichteinheiten stören der zweiteilige Kühlergrill, der dick aufgetragene Unterfahrschutz und der zu imposant ins Fahrzeugdesign integrierte Citroën-Doppelwinkel das ästhetische Empfinden des Betrachters. Mit seinem Logo spielt man nicht – das gilt seit jeher als eine der feststehenden Normen im Design-Geschäft. Doch PSA* und seine immer wieder neu positionierte Marke Citroën stört das offenbar nicht. Man will Aufmerksamkeit und ein kraftvolles Aussehen – das wirkt auch beim Citroën C3 Aircross recht angestrengt.

In Sachen Motoren hat sich beim seit 2017 erhältlichen Citroën C3 Aircross kaum etwas getan. So ist das Antriebspektrum mit zwei Benzinern (110 und 130 PS) sowie zwei Dieselaggregaten (110 und 120 PS) im Wettbewerbsumfeld eher dünn besetzt. Die jeweils stärkeren Versionen sind mit einem Sechs-Stufen-Automatikgetriebe ausgestattet. Kräftig nachgelegt haben die Franzosen jedoch, was die Individualisierung angeht. Durch sieben verschiedene Außenlackierungen, vier Styling-Pakete sowie die beiden Dachfarben Schwarz und Weiß ist der Citroën C3 Aircross in 70 verschiedenen Außenansichten zu bekommen. Neu sind im Innenraum die edleren Komfortsitze und eine neue Mittelkonsole mit größeren Ablagen. Alle Details zum neuen Citroën C3 Aircross lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare