Auto Shanghai 2015

Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren

Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
1 von 14
Alles im Blick? Mini Augmented Vision soll in Zukunft Autofahrern das Leben erleichtern. Die smarte Brille zeigt alle wichtigen Infos im direkten Sichtfeld des Fahrers an.
Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
2 von 14
Mini Augmented Vision.
Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
3 von 14
Mini Augmented Vision.
Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
4 von 14
Mini Augmented Vision.
Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
5 von 14
Mini Augmented Vision.
Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
6 von 14
Mini Augmented Vision.
Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
7 von 14
Mini Augmented Vision.
Mini Augmented Vision: Datenbrille zum Autofahren.
8 von 14
Mini Augmented Vision.

In Zukunft soll Mann oder Frau hinterm Steuer mit einer Brille den Durchblick behalten. Mini Augmented Vision nennt sich das Hightech-Teil von Mini. Noch ist die Datenbrille ein Prototyp.

Navigation, aktueller Standpunkt oder Tempo zeigt die Brille an und ersetzt quasi mit diesen Funktionen ein Head-up-Display.

Aber, das ist lange noch nicht alles: Die Datenbrille ermöglicht einen virtuellen Röntgenblick, den so genannten "X-Ray-View" beispielsweise durch Türen oder A-Säule. Auch das Einparken wird mit der Augmented Vision zum Kinderspiel: Eine Kamera im rechten Außenspiegel zeichnet Bilder von der Parklücke am Straßenrand auf. Diese Aufnahmen werden dann in die Datenbrille projiziert.  

Die smarte Datenbrille hat Mini gemeinsam mit dem Elektronikkonzern Qualcomm entwickelt. Erstmals zu sehen das Forschungsprojekt Augmented Vision auf der Motorshow Shanghai 2015 (22. bis 29. April). 

Augmented Reality (engl.) beutet zu deutsch erweiterte Realität. Mit Hilfe von Computertechnik oder Kameras werden Zusatzinformationen direkt zur Verfügung gestellt. 

ml

Zurück zur Übersicht: Auto

Kommentare