Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einfach abtransportiert

Dreister Dieb klaut nagelneue VW im Volkswagen Stammwerk – rotzfrech mit dem Sattelschlepper

Ein Sattelschlepper transportiert VW-Fahrzeuge über die Autobahn. (Symbolbild)
+
Mit einem Sattelschlepper transportierte der dreiste Auto-Trickdieb die VW-Fahrzeuge vom Volkswagen-Werksgelände. (Symbolbild)

Im Volkswagen-Stammwerk in Wolfsburg waren die Sicherheitskontrollen offenbar ein Witz. Das dachte sich auch ein Langfinger – und klaute fabrikneue Autos mit dem Sattelschlepper.

Wolfsburg – Im VW*-Kosmos in Wolfsburg trägt der Werkschutz des Autobauers eine hohe Verantwortung. Zu den Aufgaben der unternehmenseigenen Schutztruppe gehört es auch, das Werksgelände zu kontrollieren. Und dafür zu sorgen, dass keine wichtigen Dinge abhandenkommen – brandneu gefertigte Automobile zum Beispiel. Ausgerechnet, was Letzteres angeht, können die Werkschützer von Volkswagen in den vergangenen Jahren nicht sonderlich auf Zack gewesen sein. Um ihnen dies nachsagen zu können, reicht ein Blick in die Statistik: Die weistaus, dass allein im Zeitraum zwischen 2016 und 2018 70 frisch produzierte Neuwagen gestohlen wurden – und zwar direkt vom Werksgelände. Der Gesamtwert der geklauten Pkw übersteigt dabei drei Millionen Euro.

Ein jüngst zu Ende gegangenes Verfahren vor dem Wolfsburger Amtsgericht beweist, wie einfach es die Diebe bei ihren erfolgreichen Raubzügen gehabt haben: So hat es ein 32-jähriger Fernfahrer angeblich ganz alleine geschafft, insgesamt acht nagelneue VW-Fahrzeuge zu entwenden – bei einem einzigen Diebstahl im Oktober des Jahres 2018. Laut den Ermittlungsbehörden soll der Autogauner dabei außergewöhnlich dreist vorgegangen sein. Den Ermittlern zufolge soll der Mann mit einem leeren Autotransporter vollkommen unbehelligt auf das Werksgelände gefahren sein – und ohne große Umschweife den Verladebereich angesteuert haben. Dort lud der 32-Jährige in aller Ruhe drei neue VW Golf und fünf schicke VW Tiguan auf den Sattelschlepper – und verlies ungehindert das Volkswagen-Gelände. Alles zum mega-dreisten Auto-Trickdiebstahl und wie der Täter überführt wurde, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare