Edler Look für den Smart Fortwo 

+
Edler Look für den Smart Fortwo 

Von vorne und von hinten zeigt sich jetzt der Smart Fortwo im neuem Look. Die Stuttgarter haben den Stadtflitzer aufgehübscht. Technisch dagegen ändert sich nichts.

Der Zweisitzer zeigt sich mit einem größeren Kühlergrill mit integriertem Logo, prägnanten und neu gestalteten Frontschürzen, waagerecht angeordnetem LED-Tagfahrlicht, muskulös ausgeprägten Seitenschwellern und modifizierten Heckschürzen.


Auch wenn der Schwerpunkt dieser Modellpflege auf dem Exterieur liegt, gibt es auch im Interieur Änderungen. Dazu gehört ein neues, hochwertiges Innenraum-Paket in Kristallgrau, das eine frische Leder/Stoff-Kombination für die Sitze, einen Kunstleder/Stoff-Mix für die Türverkleidungen sowie schwarzes Kunstleder für die Instrumententafel in Kombination mit einem grauen Kneepad umfasst.

Smart Fortwo erhält Facelift

Neuer Look fürs Frühjahr: Der Smart Fortwo hat ein Facelift bekommen. © Mercedes Benz
Neue Front: Das chromfarbene Logo sitzt jetzt direkt im schwarz gehaltenen Kühlergrill. © Mercedes Benz
Heck in der Wagenfarbe. © Mercedes Benz
Frische Leder-Stoff Kombi im Innenraum © Mercedes Benz
Modellpflege in Kristallgrau. © Mercedes Benz
Die Preise für den Smart Fortwo starten bei 10.275 Euro. © Mercedes Benz
Im April rollt das neue Modell dann zu den Händlern. © Mercedes Benz
Smart Fortwo erhält Facelift © Mercedes Benz

Sechs Motoren stehen beim neuen Smart Fortwo zu Wahl. Die Preise starten bei 10.275 Euro für den smart fortwo 45 kW mhd pure.

Zudem gibt es den Smart ed mit einem 55 kW/75 PS starken Elektromotor nach Auskunft eines Smart-Sprechers ab Mitte des Jahres für jedermann. Der Preis steht noch nicht fest, doch er soll unter 19.000 Euro liegen. Für die Batterie wird eine monatliche Rate von 70 Euro fällig.

ml

Kommentare