Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Großeinsatz am Mittwochabend

Polizei zerschlägt illegales Prostitutions-Netzwerk im Landkreis Traunstein

Polizei zerschlägt illegales Prostitutions-Netzwerk im Landkreis Traunstein

Neue alte Mobilität

Benziner-Comeback: Genervte E-Auto-Fahrer kehren zum Verbrenner zurück

Ein BMW i3 fährt durch Las Vegas. (Symbolbild)
+
Schöne neue Elektro-Welt? Ein BMW i3 fährt durch Las Vegas. (Symbolbild)

Die ersten Käufer von Elektro-Autos in den USA wenden sich schon wieder ab. Ein Trend, der auch in Deutschland möglich ist.

Davis (Kalifornien) – Der Siegeszug der Elektromobile ist offenbar noch längst nicht ausgemacht. Denn zumindest in Kalifornien, amerikanischer Pionier-Staat für Elektroautos, steigen frühere Elektroauto-Käufer schon wieder auf Benzin-Modelle um. Das berichtet 24auto.de* unter Berufung auf eine Studie der Universität UC Davis. Jeder fünfte dortige Käufer eines Elektro-Autos der Jahre 2012 bis 2018 hat sich mittlerweile wieder ein Modell mit Verbrennungsmotor zugelegt.

Vor allem die Unzufriedenheit mit dem Laden ist der Grund für den Absprung. Und das nicht nur unterwegs, sondern sogar zu Hause. Auch für deutsche Autohersteller könnte das zum Problem werden, schließlich verkaufen auch sie viele ihrer Fahrzeuge in die USA. Und unter deutschen Autofahrern, die ein EV besitzen oder es als Vorführwagen mal ausprobieren, gilt das Thema Laden ebenfalls bereits als problematisch. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare