Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Blick hinter die Kulissen

Nissan zeigt Camouflage für Erlkönige – so raffiniert funktioniert die Technik des Tarnens

Drei Rollen mit verschieden gemusterten Tarnfolien stehen vor einem verkleideten Nissan Pathfinder SUV.
+
Für die perfekte Camouflage des Erlkönigs stehen verschiedene Tarnfolien zur Verfügung. Entscheidend ist das irritierende Muster.

Meist kursieren, lange bevor ein neues Fahrzeug auf den Markt kommt, erste Fotos des Wagens. Den Autoherstellern gefällt das natürlich nicht – weshalb sie ihre Erlkönige raffiniert tarnen.

Franklin (USA) – Die besondere Herausforderung und manchmal auch der Rätselspaß für Auto-Fans bestehen darin, die Tarnung der „Erlkönig“ genannten Camouflage-Karossen zu durchschauen. Damit sich nicht zu leicht herauszufinden lässt, um welches neue Modell es sich beim jeweiligen Prototypen handelt und wie das tatsächliche Design des Automobils am Ende aussieht, beschäftigen die Autohersteller eigene Tarnspezialisten. Nissan* gewährt nun einen interessanten Einblick in deren Vorgehensweisen und Techniken.

Die Prototypen zukünftiger Automodelle vor den neugierigen Blicken Unbefugter zu schützen, ist nicht nur eine Frage der Eitelkeit der Autobauer. Gelangen beispielsweise Schnappschüsse von Design-Versuchen an die Öffentlichkeit, können virale Trends schnell für einbrechende Verkaufszahlen der aktuellen Baureihe sorgen, noch bevor das neue Modell überhaupt fertig entwickelt ist. Kann die Konkurrenz ungehindert einen Blick auf die Arbeit der eigenen Entwicklungsabteilung werfen, droht zudem ein ernsthafter Wettbewerbsnachteil. Das Verschleiern von Prototypen künftiger Automodelle ist daher eine ernste Angelegenheit – und wird von den Herstellern auch dementsprechend verfolgt. Was der Autohersteller alles unternimmt, um seine Modelle geheim zu halten und die Erlkönige zu tarnen, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare