Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gut zu wissen

Gelten «werktags»-Tempolimits auch am Samstag?

Verkehrsschilder mit dem Zusatz "werktags" gelten auch an einem Samstag. Foto: Daniel Reinhardt/dpa
+
Verkehrsschilder mit dem Zusatz «werktags» gelten auch an einem Samstag. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Werktage sind nicht gleich Arbeitstage. Das ist wichtig zu wissen, wenn es um Verkehrsschilder mit dem Zusatz «werktags» geht. Der TÜV Nord klärt auf.

Essen/Hannover (dpa/tmn) - Nicht selten sind Verkehrsschilder für Geschwindigkeitsbegrenzungen mit dem Zusatz «werktags» versehen. Viele Autofahrer sind sich nicht sicher, ob das Tempolimit dann auch an einem Samstag gilt.

Fälschlicherweise werden Werktage oft mit den üblichen Arbeitstagen, also Montag bis Freitag, gleichgesetzt, erklärt der Tüv Nord. Nach Urteilen der Gerichte gelten in Deutschland aber sämtliche Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind, als Werktag.

Der Samstag ist damit ein Werktag, und wer eine entsprechend gekennzeichnete Geschwindigkeitsbegrenzung missachtet, riskiert ein Bußgeld. Ist das Verkehrszeichen mit der Geschwindigkeitsbegrenzung hingegen mit dem Zusatz «Mo-Fr» gekennzeichnet, hat das Tempolimit weder am Samstag noch am Sonntag Gültigkeit.

Kommentare