Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ostfriesland

VW hat genug Passat-Parkplätze gefunden

VW-Werk Emden - Autoterminal
+
Volkswagen ist bei der Suche nach Parkplätzen für fabrikneue Autos in Ostfriesland fündig geworden.

Fehlende Handschuhfächer haben beim VW in Emden ein Parkplatzproblem verursacht. Nun kann sich das Werk vor Angeboten kaum noch retten.

Volkswagen ist bei der Suche nach Parkplätzen für fabrikneue Autos in Ostfriesland fündig geworden. Es gebe jetzt ausreichend Stellflächen für die Zwischenlagerung von Neuwagen, sagte ein Sprecher des Emder VW-Werks am Freitag. 

Wegen Nachschubproblemen bei Klappen für Handschuhfächer hatte VW zunächst mit rund 20.000 Passat-Modellen gerechnet, die bis zu einer Nachrüstung zwischengeparkt werden sollten.

Der Bedarf sei deutlich geringer, es gebe Angebote von Speditionen und zusätzlich werde mehr Platz auf dem Werksgelände geschaffen, sagte Werksprecher Jan Wurps: „Täglich kamen 50 Anrufe mit Angeboten über mehrere Tausend Stellplätze.“ Zuvor hatte darüber die „Emder Zeitung“ berichtet.

Der Materialengpass war wegen des Brandes einer Produktionshalle bei einem Zulieferer in Tschechien vor drei Wochen entstanden. Für leichte Entspannung hat nach weiteren Angaben die Lieferung von Klappen aus einem VW-Werk in China gesorgt. Entlastung sollen auch acht produktionsfreie Tage des Werks im März und April wegen der schlechten Absatzlage bringen.

dpa

Kommentare