30 Jahre Mazda in der Region

Das Autohaus Gruber hat Grund zum Feiern: Vor genau 30 Jahren unterschrieb Seniorchef Anton Gruber den Händlervertrag mit dem japanischen Automobilhersteller Mazda.

Heute können er sowie seine beiden Söhne Axel Gruber und Anton Gruber jun. mit ihrem Team auf einen großen Stamm loyaler Kunden vertrauen, die nicht nur die Qualitäten der Mazda Fahrzeuge, sondern vor allem auch die persönliche Betreuung und familiäre Atmosphäre des Betriebs zu schätzen wissen.

Familienunternehmen mit Traditionsbewusstsein

Den Grundstein für das Unternehmen legte Anton Gruber bereits 1947, als er am Stammsitz Mittergars eine um 1870 gegründete Firma für Landhandel übernahm. Der gelernte Landmaschinenmechanikermeister erweiterte den Betrieb um die Reparatur und den Vertrieb von Landmaschinen und Traktoren. 1962 stieg Sohn Anton Gruber in die Firma ein und absolvierte ebenfalls eine Ausbildung zum Landmaschinenmechanikermeister. Daneben stellte er mit der Ausbildung zum Kfz-Mechanikermeister die Weichen für die weitere Entwicklung des Unternehmens in der Automobilbranche, die im Jahr 1974 mit der Wartung und Instandsetzung von Pkw ihren Anfang nahm.

Rundgang durch das Autohaus Gruber Traunstein

Ein Rundgang im Autohaus Gruber

Von der Schmiede zum modernen Autohaus mit vier Standorten

Der Betrieb expandierte stetig, schon bald reichten die Räumlichkeiten am Stammsitz nicht mehr aus. 1978 erfolgte die Übernahme einer Kfz-Werkstatt in der nahegelegenen Stadt Wasserburg. 1981 war es dann schließlich soweit, die bis heute andauernde erfolgreiche Kooperation mit Mazda startete. Auch im Bereich Service wurden an beiden Standorten Fachkräfte auf die neue japanische Marke getrimmt. Fünf Jahre später wurde es schon wieder zu eng, die Bauarbeiten für eine neue Betriebsstätte in Wasserburg-Burgau begannen. Nur sechs Monate später konnte der Umzug in die Firmendependance erfolgen, die mit ihren modernen Gebäuden einen angemessenen Rahmen für Verkauf und Service der japanischen Marke bot.

Seit 30 Jahren verkauft die Familie Gruber in Wasserburg die Automarke Mazda

Gelebtes Traditionsbewusstsein zeigte sich erneut 1991, als Sohn Axel Gruber in das Unternehmen eintrat und innerhalb der nächsten fünf Jahre erfolgreich eine Ausbildung zum Bürokaufmann und Kfz-Mechaniker absolvierte. Kurz darauf übernahm der Kfz-Mechanikermeister die Leitung der Filiale in Wasserburg. Und die Zeichen standen weiter auf Wachstum: 2003 wurde ein Autohaus in Waldkraiburg erworben, die im Betrieb befindliche Lackiererei weiter ausgebaut und modernisiert. Im gleichen Jahr begann der Neubau am nunmehr vierten Standort in Traunstein. Die gesamte Modellpalette der Marke Mazda findet dort auf einer großzügigen Ausstellungsfläche von rund 4.000 Quadratmeter ihren Platz. Überhaupt erwies sich das Jahr 2003 als ereignisreich für das Autohaus Gruber. Sohn Anton Gruber jun. steigt nämlich ebenfalls in die Firma ein. Gemeinsam mit dem Vater und Bruder Axel Gruber komplettiert der diplomierte Betriebswirt heute die Geschäftsleitung des Unternehmens.

Willkommen im Autohaus Gruber - Ihrem Mazda-Spezialisten

In den vergangenen Jahren ist weiter kräftig investiert worden, um die Erfolgsgeschichte des Autohauses Gruber fortzuschreiben. So wurde 2005 die Filiale Wasserburg durch einen Anbau erweitert, im darauffolgenden Jahr erfolgten Umbaumaßnahmen in der Filiale Traunstein. Die überdachte Verkaufsfläche auf zwei Ebenen vergrößerte sich dort auf diese Weise um stolze 300 Quadratmeter. 2007 gab es umfangreiche Renovierungsarbeiten in der Filiale Waldkraiburg und ein Jahr später am Stammsitz Mittergars.

51 engagierte Mitarbeiter im Dienst des Kunden

Insgesamt 51 Mitarbeiter kümmern sich derzeit an den vier Standorten um die Belange der Kunden. Daneben gibt es sieben Auszubildende, allein sechs von ihnen absolvieren eine Lehre zum Mechatroniker. Für die gemeinsame Zukunft mit Mazda sieht man sich gut gerüstet. Unter Beweis stellt dies auch die Tatsache, dass das Autohaus Gruber heute für die Leitung des Wirtschaftsraums der japanischen Marke in der Region verantwortlich ist. „Wir verstehen uns als Dienstleister rund um die Mobilität“, beschreibt Axel Gruber das Erfolgsrezept. „Unsere Kunden sollen ihr Auto in guten Händen wissen.“ Zu einem guten Autohaus gehörten daher nicht nur ausgezeichnete Produkte, sondern auch ein exzellenter Service.

-- ANZEIGE --

Quelle: OVB online

Rubriklistenbild: © cs

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser