Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Als Benziner oder Diesel

Kompakt-SUV Mitsubishi Eclipse Cross startet im Herbst

Eine Mischung aus dynamischem Coupé und robustem SUV: Mitsubishi zeigt in Genf den Eclipse Cross - er soll im Herbst in den Handel kommen. Foto: Nicolas Blandin
+
Eine Mischung aus dynamischem Coupé und robustem SUV: Mitsubishi zeigt in Genf den Eclipse Cross - er soll im Herbst in den Handel kommen. Foto: Nicolas Blandin

Ein robustes und praktisches Fahrzeug bringt Mitsubishi mit dem Eclipse Cross auf den Markt. Einen Blick auf seine Neuheit gewährt der japansiche Hersteller gerade auf dem Genfer Autosalon.

Genf (dpa/tmn) - Ein Mix aus dynamischem Coupé und robustem SUV - so beschreibt Mitsubishi die Linienführung des Eclipse Cross. Das neu entwickelte kompakte SUV zeigt Mitsubishi auf dem Genfer Autosalon(Publikumstage 9. bis 19. März).

Optisch fallen eine nach hinten ansteigende Linie, die sich bis zu den Rücklichtern fortsetzt, sowie eine stark nach hinten abfallende Dachlinie auf. Das fast 4,41 Meter Lange und 1,81 Meter breite SUV verfügt über einen Radstand von 2,67 Meter.

Für das Fortkommen nicht nur im Gelände sorgt ein elektronisch gesteuerter variabler Allradantrieb, der je nach Fahrsituation und Straßenzustand Drehmomente an die Hinterräder weiterleitet, teilen die Japaner mit.

Im Innenraum gibt es unter anderem ein Infotainment-System mit Touchpadsteuerung in der Mittelkonsole und ein Head-up-Display für den Fahrer. Als Motorisierung nennt Mitsubishi einen 1,5 Turbobenziner, der sich mit Sechsgang-Handschaltung oder Stufenlosgetriebe koppeln lassen soll, sowie einen 2,2-Liter-Turbodiesel mit Achtgang-Automatik.

Genfer Autosalon

Kommentare