"Black Cab"- Hersteller ist pleite

Londoner Kulttaxis vor dem Aus

+
Die "Black Cabs" in London.  

Sie sind klobig, aber sehr knuffig - die schwarzen Taxis prägen das Straßenbild von London. Doch den "Black Cabs" droht nun das Aus.

Der Hersteller der legendären schwarzen Londoner Taxis hat nach eigenen Angaben Insolvenz angemeldet. Nach dem Scheitern der Verhandlungen über eine Finanzspritze des chinesischen Anteilseigners Geely sei ein entsprechender Antrag gestellt worden, teilte der Autobauer Manganese Bronze am Montag mit.

Seit 1948 werden die Kulttaxis von London hergestellt.

Manganese Bronze schreibt seit mehreren Jahren rote Zahlen. Wegen Problemen mit der Steuerung musste erst kürzlich das neueste Modell des schwarzen Taxis, TX4, zurückgerufen werden. Zudem macht dem Autobauer der wirtschaftliche Abschwung in Großbritannien zu schaffen.

Die Produktion werde während des Insolvenzverfahrens jedoch weitergeführt, teilte das in Coventry ansässige Unternehmen weiter mit. Es beschäftigt etwa 300 Angestellte und stellt die berühmten Taxis seit 1948 her. Dem Autobauer wird vor allem durch Mercedes und seinem Modell Vito Konkurrenz gemacht.

dapd

Mehr zum Thema:

Die besten Taxifahrer der Welt

Nissan Taxi für London

Nissan Taxi für London 

Nissan baut Taxi für London

Very British - VW präsentiert London Taxi

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser