Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

E-Auto von Porsche

Macan wird 2023 rein elektrisch

Der Macan wird rein elektrisch
+
Porsche will 2023 die zweite Generation des Macan starten und spult mit Prototypen viele Testkilometer ab.

Nach der Limousine Taycan für die Oberklasse bereitet Porsche ein zweites rein elektrisches Auto vor. Die Stuttgarter wollen die zweite Generation ihres SUVs Macan 2023 nur noch elektrisch vorfahren.

Stuttgart (dpa/tmn) - Bei Porsche geht jetzt die Entwicklung des zweiten rein elektrischen Modells auf die Zielgerade, teilte der Sportwagenhersteller mit. Nach dem Taycan wollen die Schwaben die nächste Generation des Macan ausschließlich als Elektroauto anbieten. Das kündigte Entwicklungsvorstand Michael Steiner an und schickte dafür jetzt die ersten Prototypen auf öffentliche Straßen. Dort soll die zweite Auflage nun rund drei Millionen Testkilometer abspulen, bevor der kompakte Geländewagen 2023 in den Handel kommt.

Genau wie der aktuelle Macan entsteht auch der Nachfolger wieder in Kooperation mit Audi. Porsche bedient sich nicht der Elektroplattform (MEV) des VW-Konzerns, sondern entwickelt mit den Bayern zusammen eine eigene Plattform (PPE) für E-Autos. Die ist auf 800 Volt ausgelegt und soll deshalb schnelle Ladezeiten ermöglichen. Audi hat schon angekündigt, dass damit der Strom für 300 Kilometer im Idealfall binnen zehn Minuten fließen soll.

Dazu verspricht Michael Steiner langstreckentaugliche Reichweiten sowie die besten Fahrleistungen im Segment, nennt allerdings noch keine Details. Zwar soll es den neuen Macan ausschließlich als Stromer geben. Doch wird das aktuelle Modell dem Unternehmen zufolge deshalb in diesem Jahr noch ein weiteres Mal überarbeitet und läuft parallel zum elektrischen Macan erst einmal weiter.

© dpa-infocom, dpa:210510-99-540545/2

Kommentare