Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Produktionsschwierigkeiten

Mercedes-Benz verhängt Bestellstopp für E-Klasse-Limousine

Bestellstopp für E-Klasse
+
Mercedes nimmt keine Bestellungen für die E-Klasse-Limousine mehr an.

Schon seit einer ganzen Weile bereitet der Chip-Mangel den Fahrzeugbauern große Probleme. Neben anderen Faktoren führt dies bei Mercedes nun zu einem Bestellstopp. Die E-Klasse kann vorerst nicht mehr geordert werden.

Stuttgart - Der Autobauer Mercedes-Benz hat in Deutschland einen Bestellstopp für die aktuelle Version der E-Klasse-Limousine verhängt. Aufgrund weltweit steigender Orderzahlen sei das Produktionsvolumen ausgeschöpft, teilte ein Unternehmenssprecher mit.

Der Bestellstopp gelte seit Freitag vergangener Woche (11. Februar). Kunden stünden vereinzelte Ausstellungs-, Vorführ- und Händlerfahrzeuge zur Verfügung, teilte der Sprecher weiter mit. Das T-Modell der E-Klasse mit Hecktür könne weiter bestellt werden. Das Nachfolgemodell der aktuellen E-Klasse sei für das kommende Jahr geplant - genauere Terminangaben wurden nicht gemacht.

Der Bestellstopp im deutschen Markt hänge auch mit dem Versorgungsengpass bei Chips zusammen, berichteten die Zeitungen. Mercedes-Benz machte dazu keine näheren Angaben. Der Hersteller hatte im vergangenen Jahr vor allem wegen der Halbleiterkrise fünf Prozent weniger Autos ausgeliefert als 2020. Mit rund 2,05 Millionen Fahrzeugen lagen die Stuttgarter hinter dem Erzrivalen BMW.

Die E-Klasse ist nach Herstellerangaben die meistverkaufte Modellreihe der Marke mit dem Stern. Etwa 14 Millionen Fahrzeuge wurden seit der Einführung im Jahr 1946 ausgeliefert. Die aktuelle Modellreihe wurde demnach 2020 überarbeitet. dpa

Kommentare