Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Richtige Pflege

Motorrad überwintert draußen: Batterie ausbauen

Motorräder vertragen Schnee und Kälte, Batterie aber nicht.
+
Motorräder vertragen Schnee und Kälte, Batterie aber nicht.

Viele Motorräder stehen über den Winter ungenutzt draußen. Die Batterie allerdings mag es wärmer und braucht etwas Pflege.

Essen - Wer sein Motorrad über die Wintermonate draußen stehen lässt, sollte die Batterie ausbauen. Das erklärt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz).

Sie lagert am besten an einem trockenen, frostsicheren aber kühlen Ort, idealerweise bei einer Temperatur um zehn Grad Celsius. Überwintert das Motorrad in einer Garage, ist kein Ausbau der Batterie nötig.

Unabhängig davon, ob die Batterie im Motorrad steckt oder nicht, sollte sie etwa einmal pro Monat geladen werden. Noch besser ist aus Expertensicht der Einsatz eines intelligenten Ladegerätes, welches permanent angeschlossen ist. Es lädt und entlädt die Batterie und simuliert damit gewissermaßen den alltäglichen Motorrad-Betrieb.

dpa

Kommentare