Neues Gesicht für den BMW 3er

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der neue 3er wurde am Freitag in München präsentiert.

München – Er ist das weltweit meistverkaufte Auto. Seine Fans schätzen vor allem das sportliches Design. Im Februar kommt die sechste Generation des BMW 3er in den Handel. Jetzt ist das Geheimnis um den neu gestalteten Flitzer gelüftet.

Die sechste Auflage der BMW 3er Limousine wird ab 35.350 Euro Euro kosten. Ab Herbst 2012 soll es ein Hybrid-Modell geben, das neben dem Verbrenner auch einen Elektromotor an Bord hat. Die neuen Modelle sind den Angaben zufolge um bis zu 45 Kilogramm leichter geworden und sollen weniger Kraftstoff verbrauchen als die Vorgänger. Zudem werden neue Assistenz- und Informationssysteme angeboten.

Die BMW 3er Limousine setzt in ihrer sechsten Generation Maßstäbe in Sachen Sportlichkeit, Eleganz und Komfort. Auffallend beim neuen BMW-Gesicht sind die flachen bis an die Niere reichenden Scheinwerfern. Sie betonen das dynamisch-elegante Design der neuen BMW 3er Reihe. Insgesamt ist der neue 3er im Vergleich zum Vorgänger gewachsen. Die breite Spur (vorne + 37 mm, hinten + 47 mm) fällt dabei besonders ins Auge.

Sozial vernetzt und noch sportlicher: Der neue 3er BMW

Sozial vernetzt und noch sportlicher: Der neue 3er BMW

Innen bietet die BMW 3er Limousine spürbar mehr Raum, besonders für die Passagiere im Fond. Erstmals werden für die 3er-Reihe drei unterschiedlichen Ausstattungslinien angeboten: „Sport Line“, „Luxury Line“ und „Modern Line“.

Zur Markteinführung der neuen BMW 3er Limousine stehen vier verbrauchsgünstige und durchzugsstarke Triebwerke zur Auswahl. Sie arbeiten alle mit der neuen BMW TwinPower Turbo Technologie. Neben zwei weiter optimierten Dieselaggregaten und dem erfolgreichen Sechszylinder-Benziner gibt es jetzt auch einen neuen Vierzylinder-Turbomotor. Die Achtgang-Automatik ist in der Premium Mittelklasse bislang einzigartig. Sie kann mit allen Benzin- und Dieselmotoren kombiniert werden und arbeitet mit der serienmäßigen Auto Start Stop Funktion. Mit seinem kompakten Getriebe liegt der Verbrauch des neuen BMW 3er niedriger oder auf gleichem Niveau wie der von Modellen mit serienmäßigem Sechsgang-Handschaltgetriebe.

Auto Start Stop, Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige und bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate inklusive eines abkoppelbaren Klimakompressors sorgen zusätzlich für einen geringeren Verbrauch. Darüber hinaus bietet der neue Fahrererlebnisschalter neben den Einstellungen Comfort, Sport, Sport +, mit dem ECO PRO Modus, in allen Modellen weitere Einsparpotenziale. Er verhilft dem Fahrer zu einer verbrauchsoptimierten Fahrweise und ermöglicht damit größere Reichweiten pro Tankfüllung.

Mehr Komfort und Sicherheit durch Vernetzung

BMW ConnectedDrive bietet eine Kombination von Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdiensten. Ein Novum in der Premium-Mittelklasse ist das mehrfarbige Head-Up Display der jüngsten Generation, das alle wichtigen Informationen in brillanter Auflösung auf die Frontscheibe im direkten Sichtfeld des Fahrers projiziert.

Darüber hinaus steht Surround View mit Side View und Top View zur Verfügung, welches das Fahrzeug und sein Umfeld aus der Vogelperspektive abbildet. Daneben übernimmt ein Parkassistent das Manövrieren des Fahrzeugs in Parklücken. Zu den weiteren Assistenzsystemen unter BMW ConnectedDrive zählt die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go Funktion, die Spurwechsel- und Spurverlassenswarnung mit Auffahrwarner per Kameraüberwachung, die erstmals in einer BMW 3er Limousine angeboten werden. Außerdem sind die Real-Time Traffic Information (RTTI-Verkehrsinformationssystem) und spezielle Apps wie „BMW Connected“ zur Nutzung von Social Networks verfügbar.

Der Erweiterte Notruf BMW Assist mit automatischer Ortung informiert bei einem Unfall die Rettungskräfte vor Eintreffen am Unfallort detailliert über die Art der Kollision.

Die Produktion im Stammwerk München läuft am Montag an, aber erst am 11. Februar soll der neue 3er zunächst als Limousine mit Diesel- oder Benzinmotor auf den Markt kommen. Im Herbst 2012 soll der erste Vollhybrid folgen. In der sechsten Generation hat das Fahrzeug flachere Scheinwerfer und einen breiteren Nierengrill. Das Einsteigermodell, der 320d, kostet 35.350 Euro, hat 163 PS und verbraucht 4,1 Liter pro 100 Kilometer.

lot/dpa/dapd

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser