Geländewagen de luxe

Neuer Jeep Grand Cherokee: Dieses Technik-Angebot macht ihn einzigartig

Fahraufnahme eines Jeep Grand Cherokee
+
Den neuen Jeep Grand Cherokee gibt es in zwei Karosserievarianten.

Der Jeep Grand Cherokee ist einer der bekanntesten Geländewagen der Welt. Nun gibt es eine neue Generation – und die ist komfortabler, luxuriöser und insbesondere größer als jemals zuvor.

Toledo (USA) – Es ist eine Premiere: Erstmals wird der Jeep Grand Cherokee, der zusammen mit dem Range Rover einst das Segment der Luxusgeländewagen begründete, in zwei Karosserieversionen mit entsprechenden Radständen erhältlich sein. Den Auftakt macht im zweiten Quartal des Jahres der Grand Cherokee L, der mit seinem 3,09 Meter langen Radstand wahlweise auch mit sechs oder sieben Sitzen angeboten wird und damit nicht nur die Luxuskonkurrenz aus dem Heimatland USA, sondern auch aus Europa und Asien, angreifen soll. Gebaut wird die fünfte Generation im neuen FCA-Werkskomplex an der Mack Avenue in Detroit in den vier Ausstattungsvarianten Laredo, Limited, Overland und Summit. Die Produktion des Jeep Grand Cherokee mit zwei Sitzreihen und einer elektrifizierten 4xe-Version soll in der zweiten Jahreshälfte im selben Werk anlaufen, wie 24auto.de berichtet.

Der Grand Cherokee L Summit verwöhnt die Fondinsassen nicht nur mit seinem langen Radstand und besonders weit zu öffnenden Türen, sondern auch mit Einzelsitzen sowie Mittelkonsole mit Ablagen und Getränkehaltern. Wohl einzigartig: Der Fond des Grand Cherokee bietet ein volles Dutzend USB-Anschlüsse (Typ A und C). Zudem gibt es eine Vier-Zonen-Klimaautomatik mit individuellen Einstellungen von Gebläse und Temperatur für die Passagiere in der ersten und zweiten Reihe. Die Belüftungsdüsen der zweiten und dritten Reihe sind in der Verkleidung der B- und C-Säulen integriert. Gerade Eltern von kleinen Kindern werden sich freuen: Das Entertainmentsystem spiegelt auf Wunsch das Bild einer Rücksitzkamera ein. Das Display lässt sich auch teilen für zwei Ansichten in den einzelnen Kindersitzen. Infrarotleuchten umgeben die Kamera zwischen Sitzreihe zwei/drei, beleuchten die Kabine bei Bedarf und schalten automatisch zwischen Tag- und Nachtmodus um. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare