Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Was Sie jetzt beachten sollten

Neuwagen oder Gebrauchtwagen: Spar-Tipps beim Autokauf

Kunden können in nächster Zeit mit großen Preisnachlässen bei Neuwagen rechnen.
+
Gebrauchtwagen verlieren langsamer an Wert.

Soll es ein neues Auto sein, und wie günstig kommen Sie im Vergleich mit einem gebrauchten Wagen weg? Was Sie bei der Kaufentscheidung alles beachten sollten.

Ein Auto ist eine teure Neuanschaffung. Doch ob für den täglichen Weg zur Arbeit oder für die Fahrt in den Urlaub – oftmals geht es nicht ohne eigenen PKW. Wer sich für den Kauf eines Wagens entscheidet, hat eine Vielzahl von Möglichkeiten: Neuwagen oder gebrauchtes Modell, Autohändler oder Kauf von privat. Und wie sieht es eigentlich mit Leasing aus? Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie beim Autokauf ordentlich sparen. 

Vor dem Autokauf: recherchieren und vergleichen

Der erste Weg von Auto-Interessenten führt häufig ins Internet. Dabei sollten die potenziellen Käufer sich ausreichend Zeit lassen. Auch für Neuwagen gibt es je nach Händler Preisunterschiede. So können die Recherche-Ergebnisse als Verhandlungsbasis dienen. Oft hat der Händler auch bei Neuwagen einen gewissen Spielraum. Es lohnt sich außerdem, nach Zusatzleistungen zu fragen – zum Beispiel gratis Winterreifen. Außerdem gibt es oft spezielle Rabattaktionen, etwa wenn der Käufer das Auto bar bezahlt. 

Lesen Sie zudem: Moped-Führerschein überall ab 15? Das ist laut ADAC geplant

Geld sparen beim Autokauf: Gebrauchtwagen verlieren langsamer an Wert

Muss es unbedingt ein neues Auto sein? Hier ist der Wertverlust besonders hoch – vor allem in den ersten drei Jahren. Auf diversen Internetportalen gibt es viele junge Gebrauchte, die keinerlei Mängel aufweisen. Der Nachteil dabei: Auf Sonderwünsche bei der Ausstattung müssen die Käufer verzichten.  

Beim Autokauf sparen: Der Blick ins Ausland lohnt sich

Kaufen Sie einen Neuwagen im Ausland, ist das in einigen Fällen billiger als in Deutschland. Die Händler dort erwerben die Autos häufig für einen günstigeren Preis vom Hersteller. Dafür fällt die Ausstattung der Wagen oft etwas dürftiger aus. Und: Käufer sollten prüfen, ob Garantie und Gewährleistung deutschen Standards entsprechen.

Lesen Sie zudem: Bußgelder sollen drastisch steigen: Die geplanten Strafen für Temposünder und Falschparker

Autokauf: Kredite vergleichen und sparen

Wer seinen Neuwagen über einen Kredit finanzieren möchte, bekommt vom Händler oft ein Angebot für einen Vertrag bei dessen Autobank. Sinnvoll ist es jedoch, sich bei seiner Hausbank zu informieren. Diese bietet meist bessere Konditionen an.

Durch Leasing beim Autokauf Geld sparen?

Eine beliebte Form der Auto-Finanzierung ist das Leasing. Dabei fällt eine Anzahlung weg, außerdem zahlen Interessenten oft nur geringe monatliche Raten. Das Problem: Ein Leasing-Vertrag läuft über eine sehr lange Zeit. Zudem ist das Auto nur geliehen und je nach Vertrag können bei der Rückgabe Gebrauchsspuren teuer werden. Für Privatpersonen lohnt sich dieses Modell daher häufig nicht. 

Auto selber abholen und Überführungskosten sparen

Hunderte von Euro sparen Käufer mit einem einfachen Kniff: Wer das Auto selbst vom Werk abholt, spart sich die Gebühren, die ansonsten für die Überführung anfallen.  Positiver Nebeneffekt: Es ist interessant zu sehen, wo der neue Sportwagen oder der familientaugliche Van hergestellt wird. (lw)

Auch interessant: Dieser Autoputz hat sich gelohnt: Bub findet Batzen Geld unter der Fußmatte

Frühjahrskur fürs Auto - zehn Tipps für den Saisonstart

Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen.
Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen. © Alexander Heinl
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger.
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger. © Christin Klose
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren.
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren. © Henning Kaiser
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff.
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff. © Christin Klose
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen.
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen. © Inga Kjer
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein.
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein. © Markus Scholz

Kommentare