Premiere des neuen Rolls-Royce

+

Berlin - Fans warteten bereits lange Zeit auf das neue Modell. Auf der IAA wurde der neue Rolls-Royce Ghost nun endlich offiziell vorgestellt.

Liebevoll auch Baby-Royce genannt, wird das Auto ab 2009 endlich zu kaufen sein. Als Kleinformat des Originals hat er deutlich mehr Rundungen, was ihn insgesamt kindlicher erscheinen lässt. Dennoch weist er ein imposantes Leergewicht von 2435 Kilo und eine Länge von 5,40 Meter auf. Der kleinste Rolls-Royce ist auch der stärkste: Angetrieben wird er von einem 6,6-Liter-V12 und ist mit stattlichen PS ausgestattet. In nur 4,9 Sekunden beschleunigt er auf Tempo 100. Im Vergleich zum Phantom kommt der Ghost also deutlich sportlicher daher, ohne dabei die klassische britische Eleganz einzubüßen. Wie der größere Wagen bietet auch der neue Rolls-Royce eine zweifarbige Lackierung und einen Windschutzscheibenrahmen aus gebürstetem Aluminium. Obwohl der Ghost fast einen halben Meter kürzer ist als der Phantom, soll er innen ähnlich viel Platz haben. Außerdem ist er natürlich mit einer Vier-Zonen-Klimaanlage und gegen Aufpreis mit einer Bordbar ausgestattet. 

Ganze 82,5-Liter fasst der Tank des Wagens, stolze 13,6 Liter werden auf 100 Kilomter verbraucht. Der Fahrer profitiert von allerlei Technik-Highlights von Mutter BMW: Eine adaptive Luftfederung, eine Night-Vision-Kamera, die Hindernisse im Dunkeln erkennt, Head-up-Display, adaptives Kurvenlicht oder eine adaptive Cruise-Control mit Start-Stopp-Funktion unterstützen den Lenker des Baby-Royce nachhaltig.

Soviel Luxus hat natürlich seinen Preis. Mit rund 253.000 Euro ist der Ghost jedoch im Vergleich zum Rolls Royce Phantom sogar noch ein Schnäppchen. Denn dieser ist erst ab 340.000 Euro zu haben.

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser