Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stärkstes Modell aller Zeiten

Rasantes Geburtstagsgeschenk: Ferrari 812 Superfast

Geburtstagsgeschenk für Genf: Mit dem 812 Superfast feiert Ferrari auf dem Autosalon das bislang stärkste und schnellste Auto in der Markengeschichte. Foto: Ferrari/dpa-tmn
+
Geburtstagsgeschenk für Genf: Mit dem 812 Superfast feiert Ferrari auf dem Autosalon das bislang stärkste und schnellste Auto in der Markengeschichte. Foto: Ferrari/dpa-tmn

Zum 70. Geburtstag geht Ferrari in die Vollen. Der Autobauer gönnt sich zu seinem Jubiläum den stärksten Sportwagen in seiner Geschichte. Der Name sagt alles: Ferrari 812 Superfast.

Wiesbaden (dpa/tmn) - Zum 70-jährigen Bestehen der Marke macht sich Ferrari mit dem 812 Superfast ein besonders rasantes Geschenk. Öffentlich wollen es die Italiener vor dem Publikum des Genfer Autosalons (9. bis 19. März) auspacken.

Sein V12-Front-Mittelmotor schöpft bis zu 588 kW/800 PS aus 6,5 Litern Hubraum. Maximal 718 Newtonmeter bei 7000 Touren soll die Maschine zur Verfügung stellen können, 80 Prozent davon bereits bei 3500 Umdrehungen. Der 812 Superfast ist nach eigenen Angaben der bislang stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte des italienischen Sportwagenherstellers.

So soll er aus dem Stand in bestenfalls 2,9 Sekunden auf Tempo 100 spurten und laut Hersteller mehr als 340 km/h schnell werden. Den nur rund 1,28 Meter hohen Sportwagen mit kräftigen Radläufen kennzeichnen am Heck traditionelle runde Rücklichter und ein Heckdiffusor. Erstmals in einem Auto der Marke kommt eine elektrische Servolenkung zum Einsatz. Den Verbrauch geben die Italiener vorläufig mit 14,9 Litern (340 g/km CO2) an.

Genfer Autosalons

Kommentare