Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Edel und dynamisch

Rasende Luxusbar für das Gelände: Bentley Bentayga Mulliner

Schon in der Normalversion ist der Bentley Bentayga luxuriös - der hauseigene Veredler Mulliner macht das SUV noch ein wenig exklusiver - unter anderem mit einer zweifarbigen Lackierung. Foto: Nicolas Blandin
+
Schon in der Normalversion ist der Bentley Bentayga luxuriös - der hauseigene Veredler Mulliner macht das SUV noch ein wenig exklusiver - unter anderem mit einer zweifarbigen Lackierung. Foto: Nicolas Blandin

Walnussfurnier, Bar und eine stimmungsvolle Innenbeleuchtung gehören zur Ausstattung des Bentley Bentayga Mulliner. Aber auch ein Wankausgleich - damit die Fahrt bei über 300 km/h nicht ungemütlich wird.

Genf (dpa/tmn) - Wer bei einem Tempo über 300 km/h seine Nerven mit einem kühlen Drink beruhigen will, kann das als Passagier des neuen Bentley Bentayga Mulliner machen. Mulliner ist die hauseigene Verfeinerungsfirma der luxuriösen Marke des Volkswagen-Konzerns.

Von dem SUV soll nur eine limitierte Stückzahl entstehen, teilen die Briten auf dem Genfer Autosalon mit (9. bis 19. März). Zweifarbige Lackierung und 22-Zoll-Räder außen und im Interieur Walnussfurnier, 20 Lautsprecher mit 1950-Watt-Verstärker, unterschiedlich gefärbtes Leder und mehrere wählbare Farben bei der Ambientebeleuchtung sind nur einige der Optionen. Und nicht zu vergessen: ein Kühlfach für Flaschen, das die Bar in der hinteren Mittelkonsole bildet.

Angetrieben wird das SUV durch einen W12-Motor, der aus sechs Litern Hubraum 447 kW/608 PS schöpft und 900 Nm Drehmoment bereitstellen kann. Damit schießt der Geländewagen binnen 4,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Erst bei 301 km/h endet der Vortrieb. Um diese Leistung dynamisch umzusetzen, haben die Briten einen Wankausgleich eingebaut. Der soll elektrisch der Kurvenneigung entgegenwirken.

In Genf zeigen die Briten vom Mulliner ein Einzelstück, das unter anderem mit aufwendigen Holzintarsien auf dem Armaturenbrett aufwartet. Sie zeigen ein Schweizer Bergmassiv. Kunden können das Auto ab April für mindestens 290 955 Euro bestellen.

Genfer Autosalon

Kommentare