Unser Eindruck der neuen S-line

rosenheim24.de testet den neuen A3 Sportback - So lief die Probefahrt

+

Das Audi Zentrum Rosenheim hat rosenheim24.de den neuen A3 Sportback für eine Testfahrt zur Verfügung gestellt. Unserer Eindrücke des neuen Audi:

Wir testen die "S-line"-Ausführung des A3 Sportback

Startknopf in der Mittelkonsole drücken, Gang einlegen, los geht's: Wir dürfen eine Testrunde in der Neuauflage des Audi A3 Sportback (2020) drehen und sind mächtig gespannt ob unser Testwagen hält, was Audi verspricht. Laut der Audi-Website erwarten uns "progressives Design", "innovative Technologien" und "sportliches Flair". Unser Testwagen ist ein 35 TFSI der "S-line"-Ausführung mit 150 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe.

Touch- und klassische Bedienelemente im A3 Sportback - die Mischung macht's

Für den ersten Eindruck starten wir mittags in der Rosenheimer Innenstadt - und testen, anders als wir uns das gewünscht hätten, unseren schicken Audi erstmal bei Stop & Go im Stadtverkehr. Hier bleibt genügend Zeit um sich das Interieur genauer anzuschauen: Ins Auge sticht zuerst, elegant im Armaturenträger integriert und für den Fahrer angenehm nach links geneigt, das 10,1 Zoll große Touchdisplay. Darunter befinden sich klassische Bedienelemente für Klimatisierung, Parkassistenten oder die Fahrmodi. Die Mischung aus Touch-Elementen und physischen Schaltern gefällt uns auf Anhieb und wir finden uns in den Einstellungen intuitiv zurecht.

Ein weiteres Display, ebenfalls gestochen scharf, finden wir im Cockpit vor. Hier bekommen wir allerlei nützliche Informationen auf einen Blick, zum Beispiel Geschwindigkeit und Gangempfehlung.

Das Interieur überrascht mit vielen Ecken und Kanten.

Toll in der Kurve!

Endlich verlassen wir Rosenheim und fahren Richtung Bad Feilnbach. Es mag Jammern auf hohem Niveau sein, aber beim Überholen und Gasgeben im höheren Drehzahlbereich hätten wir uns mehr erwartet. Mehr Leistung, mehr Sportlichkeit. Vielleicht hatten wir besonders hohe Erwartungen, da wir ja in der S-Line sitzen und S nun mal für Sport steht.

Umso mehr begeistert sind wir vom Fahrverhalten auf einer kurvenreichen Straße. In besonders engen Kurven zeigt sich die präzise Lenkung unseres A3 Sportback. Zwischen Bad Feilnbach und Brannenburg entdecken wir einige Schotterwege mit Schlaglöchern, auch hier kann der A3 glänzen, mit Geschmeidigkeit und Laufruhe.

Aussehen ist natürlich Geschmackssache. aber auch von außen gefällt uns unser grauer Testwagen (genauer: Daytonagrau Perleffekt) sehr gut. Der markante Grill sticht sofort ins Auge, genauso wie die großen LED-Scheinwerfer, insgesamt wirkt das Design sehr kraftvoll. Die Leichtmetallfelgen im 5-Arm-Design sind bei der Ausstattungsoption S-line übrigens serienmäßig dabei.

Unser Fazit:

Fahrspaß und Luxus: Wir merken schnell, dass wir in einem Topmodell der Kompaktklasse sitzen. Die vierte Generation des A3 Sportback ist immer noch klein genug, um in der Stadt perfekt zurechtzukommen, trotzdem vermissen wir keinen Komfort. Günstig ist der Spaß natürlich nicht, die "S-line" liegt bei 37.350 Euro. Aus der langen Liste der vielen Extras kann man sich seinen persönlichen Premiumwagen zusammenstellen.

Lust auf eine Probefahrt?

Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Audi Zentrum Rosenheim für Ihre eigene Testfahrt und finden Sie heraus, ob der neue A3 Sportback der Richtige für Sie ist.

Audi Zentrum Rosenheim
L. Kriechbaum GmbH
Innstraße 63
83022 Rosenheim

T: 08031 389370
>>Probefahrt über das Kontaktformular vereinbaren<<

fn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.