Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am helllichten Tag

Tesla-Dashcam filmt dreisten Auto-Raub – Netz rätselt über Detail

Eine Szene aus dem Raub-Video
+
Mitten am Tag schlug ein Räuber in San Francisco die Heckscheibe eines Toyota Prius ein und klaute teures Kamera-Equipment.

In einer Blitz-Aktion haben Kriminelle in San Franciso einen Toyota überfallen – und fette Beute gemacht. Doch sie wurden gefilmt. Das Video geht nun viral.

San Francisco – Nicht nur skrupellos, sondern auch an Dreistigkeit kaum zu überbieten: Mitten am helllichten Tag haben Räuber im dichten Verkehr von San Franciso einen Toyota Prius überfallen. Allerdings wurden sie bei ihrer Tat gefilmt – von der Dashcam eines Tesla. Dessen Fahrer lud das Video bei Twitter hoch – wo es inzwischen mehr als zwei Millionen Mal angesehen wurde. Für das Opfer des Diebstahls wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Doch es ist vor allem ein Detail des Clips, über das im Netz nun wie wild gerätselt wird, wie 24auto.de berichtet.

In dem Video ist zu sehen, wie ein Mann mit Kapuzenpulli springt aus einem schwarzen Honda Accord springt, die Heckscheibe des Prius einschlägt und zielsicher in den Kofferraum greift. Mit einer Tasche sprintet er zurück in den schwarzen Honda, der daraufhin in Windeseile davonbraust. In der geraubten Tasche befand sich angeblich Kamera- und Videoausrüstung (inklusive einer Drohne) im Wert von rund 7.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 5.800 Euro). Mit den Videobildern des Tesla sollte es nun für die Polizei deutlich leichter sein, die Täter zu schnappen. Inzwischen beschäftigt das Netz aber vor allem eine Frage, die ein Detail des Videos betrifft. Wer sich den Clip nämlich genau anschaut, wird bemerken, dass dem Mann, der kurz darauf die Tasche raubt, etwas aus dem Auto fällt, als er das erste Mal aussteigen will. „Sein Werkzeug“, vermutet ein Nutzer. Andere glauben, es handele sich um einen Geldbeutel. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare