Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alles richtig verstauen

Schweres Gepäck gehört im Wohnwagen in Achsnähe

Camper sind sicherer unterwegs, wenn sie ihr Gepäck richtiges beladen. Foto: GTÜ/dpa-tmn
+
Camper sind sicherer unterwegs, wenn sie ihr Gepäck richtiges beladen.

Durch bewusstes Verteilen von Lasten und Gepäck, kann die Fahrsicherheit in einem Wohnwagen erheblich beeinflusst werden. So sollten schwere Gegenstände möglichst tief und leichte Sachen weit oben gelagert werden.

Schwere Ladung sollten Fahrer bei Wohnmobilen und Campinganhängern möglichst weit unten einräumen. So sorgen sie für einen tiefen Schwerpunkt. Dadurch kommt das Gefährt nicht so leicht ins Wanken. Darauf weist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in Stuttgart hin.

Außerdem gehöre schweres Gut in Achsnähe. Dabei müssen Fahrer auf eine ausgewogene Verteilung des Gewichts auf der linken und rechten Seite achten. In den Heckbereich gehören schwere Sachen auf keinen Fall, warnt die GTÜ. Denn das führe bei Mobilen mit Frontantrieb dazu, dass die Vorderachse entlastet wird, was die Traktion verschlechtert. Bei Anhängern könne das nötige Gewicht auf der Anhängerkupplung zu gering werden.

Um ein Verrutschen zu verhindern, greifen Urlauber am besten auf Zurrseile und rutschhemmende Unterlagen zurück. Denn lose Ladung könne zu Pendeln und gefährlichem Ausbrechen des Fahrzeuges führen. Leichtere Dinge werden an höheren Stellen verstaut. Sie sollten ebenfalls gesichert werden, zum Beispiel in Schränken.

dpa/tmn

Kommentare