Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleiner ganz groß

Neuer Škoda Fabia: Frontalangriff auf die etablierte Konkurrenz

Škoda Fabia, fahrend von schräg oben vorn
+
Gestrafftes Design: Der neue Škoda Fabia

Škoda hat die vierte Generation seines Kleinwagens Fabia enthüllt. Vieles wurde besser als beim Vorgänger – aber es bleiben störende Kleinigkeiten.

Mladá Boleslav (Tschechien) –Die tschechische Volkswagen-Tochter Škoda hat ihr neues Kleinwagen-Modell Fabia enthüllt. Und eines ist jetzt schon klar: Mehr denn je ist er ein Auto, an den man in seiner Fahrzeugklasse nicht vorbeikommt. Etablierte Bestseller wie Ford Fiesta, Opel Corsa, Renault Clio, Peugeot 208 und auch der VW Polo haben ab Herbst einen neuen, gefährlichen Gegner.

Mit seiner Länge von 4,11 Metern hat der Tscheche deutlich zugelegt. Auch Radstand und Breite wuchsen, nur flacher wurde er jetzt. Insgesamt steht der Fabia jetzt einfach besser da als sein Vorgänger. Die Sitze passen, das Platzangebot vorn ohnehin. Dieselmotoren entfallen, es gibt Benziner mit 65 bis 110 PS, ein Topmodell mit 150 PS folgt später. Alles zum neuen Škoda Fabia lesen Sie auf 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare