Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Genfer Autosalon

Skoda Rapid zeigt sich in neuem Licht

Überarbeiteter Kleinwagen: Der Skoda Rapid soll sich außen künftig vor allem an Bi-Xenon-Scheinwerfern und neuen Schürzen für Bug und Heck erkennen lassen. Foto: John Wycherley/Skoda/dpa-tmn
+
Überarbeiteter Kleinwagen: Der Skoda Rapid soll sich außen künftig vor allem an Bi-Xenon-Scheinwerfern und neuen Schürzen für Bug und Heck erkennen lassen. Foto: John Wycherley/Skoda/dpa-tmn

Neue Scheinwerfer, neue Schürzen, neues Cockpit: Skoda hat den Rapid überarbeitet. Das Ergebnis präsentiert der Autobauer auf dem Genfer Autosalon.

Weiterstadt (dpa/tmn) - Der Skoda Rapid zeigt sich in neuem Licht: Wenn zum Genfer Autosalon (9. bis 19. März) die überarbeitete Version von Limousine und Spaceback präsentiert wird, erkennt man den Kleinwagen vor allem an seinen neuen Scheinwerfern mit Bi-Xenon-Technik, teilte die VW-Tochter mit.

Skoda hat den Rapid zudem außen mit neuen Schürzen für Bug und Heck sowie innen mit einem Cockpit mit modifizierten Instrumenten ausgestattet. Außerdem steht künftig auf Wunsch auch ein WLAN-Hotspot samt elektronischem Notruf und neuen Online-Diensten für Navigation und Information zu Diensten.

Auch unter der Haube tut sich etwas: Dort ersetzt ein 1,0 Liter großer Dreizylinder den bisherigen Basisbenziner mit 1,2 Litern Hubraum. Den kleinen Turbomotor gibt es laut Skoda mit 70 kW/95 PS oder 81 kW/110 PS. Daneben bieten die Tschechen weiterhin den 1,4-Liter-TSI mit 92 kW/125 PS sowie zwei Diesel mit 1,4 Litern Hubraum und 66 kW/90 PS oder 1,6 Litern und 85 kW/116 PS an. Zu Preisen und Markteinführung hat Skoda noch keine Angaben gemacht.

Genfer Autosalon

Kommentare