Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Virales Video

Mercedes G-Klasse zieht Snowboarder über Leipziger Marktplatz – „Wo ist die Polizei?“

Eine Mercedes G-Klasse (Symbolbild).
+
In Leipzig hat der Fahrer einer Mercedes G-Klasse einen Snowboarder über den Marktplatz gezogen (Symbolbild).

Das Video eines Snowboarders, der von einer Mercedes G-Klasse über den Leipziger Marktplatz gezogen wird, geht aktuell viral. Doch die Aktion gefällt nicht jedem.

Leipzig – Wenn es schneit, kann man sich den verschiedensten winterlichen Aktivitäten widmen: Schlitten fahren oder einen Schneemann bauen zum Beispiel. Eine weitere Option wäre Snowboard fahren, doch dazu braucht es eigentlich einen Berg. Eigentlich. Denn in Leipzig hat nun jemand eine ganz andere Möglichkeit zu „boarden“ entdeckt: im Schlepptau einer Mercedes G-Klasse. Und zwar nicht irgendwo auf einem leeren Parkplatz, sondern mitten auf dem Marktplatz mit dem alten Rathaus im Hintergrund. Das Video von der schrägen Aktion geht aktuell viral, doch nicht alle finden sie witzig.

Die Mercedes G-Klasse zieht mit geöffneter Hecktüre und dem Wintersportler „im Gepäck“ ihre Bahnen – teils sogar im Drift, wie 24auto.de berichtet. So wie es aussieht, bemerkt der Snowboarder, dass er gefilmt wird und winkt fröhlich in Richtung Kamera. In den Kommentaren löst die Snowboard-Aktion auf dem Leipziger Marktplatz unterschiedliche Reaktionen aus. „Damit wäre zumindest geklärt, wofür man einen Geländewagen in der Stadt benötigt“, schreibt ein Nutzer. „Wie gern stünde ich auf diesem Board!“, meint ein anderer. Doch nicht alle sind davon begeistert: „Was sind das für Idioten? Wo ist die Polizei? ... eh solche Kasperköpfe ... mit ihren Jeep“, schimpft ein offenbar nicht sehr autoaffiner Twitter-Nutzer. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare