Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Technisch jetzt top

Subarus neuer Outback fährt fast auf Audi-Level

Subaru Outback im Wald, von vorn
+
Försters Traumauto: Der neue Subaru Outback

Der Subaru Outback hat sich optisch nur wenig verändert – wurde technisch aber komplett neu entwickelt. Mit einem kräftigeren Motor könnte er gegen teure deutsche Autos antreten.

Tokio – Ungewöhnliches Design, gepaart mit einem höchst patenten Allradantrieb, jeder Menge Platz für die ganze Familie und Langstreckenqualitäten: Dafür sind Subaru-Modelle bekannt. Jetzt schicken die Japaner ihren neuen Outback ins Rennen – allerdings mit nur einem Boxermotor, der gerade mal 169 PS und ein überschaubares Drehmoment von 252 Nm bietet. Das ist das einzige Manko, das er etwa gegenüber einem Allroad-Audi hat.

Die neue Plattform, andere Achsen und ein geändertes Gesamtpaket tun dem Fünftürer gut, wenngleich sich die 21,5 Zentimeter Bodenfreiheit bei flotter Kurvenfahrt bemerkbar machen: hier untersteuert der Outback im Grenzbereich spürbar. Zudem könnte die leichtgängige Servounterstützung etwas mehr Rückmeldung von der Fahrbahnoberfläche geben. Abseits befestigter Straßen kommt der neue Outback dank des serienmäßigen Allrad-Antriebes souverän voran. Den ganzen Fahrbericht zum neuen Audi-Gegner, dem Subaru Outback, lesen Sie auf 24auto.de. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare