Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umstrittene Automodelle

Sammeln SUV-Fahrer mehr Punkte in Flensburg als andere Autofahrer?

Mercedes-Benz G-Klasse SUV Brabus parkt in Berlin vor einem Smart
+
Sprit fressende SUVs und Geländewagen sind laut einer Umfrage ausgerechnet bei Grünen-Wählern besonders beliebt.

SUV-Fahrer haben keinen besonders guten Ruf. Eine Statistik zeigt auf, wie viele Punkte sie in Flensburg wirklich sammeln.

SUV – das steht für „Sport Utility Vehicles“. Die großen und schweren Autos werden auch als „Geländelimousinen“ oder „Stadtgeländewagen“ bezeichnet (danke Wikipedia). Doch bei vielen Verkehrsteilnehmern in Städten stoßen diese Modelle auf Missgunst und Unverständnis. Gerade in Großstädten sind sie doch sehr unpraktisch. Die Parkplatzsuche wird zu einer Herausforderung, ganz zu schweigen von dem Einfahren in eine Tiefgarage. Dass ein großer SUV für die Großstadt eigentlich eher ungeeignet ist, ist eine Sache. Hinzu kommt allerdings, dass die Fahrer der großen Boliden berüchtigt sind für ihr rücksichtsloses Verhalten im Verkehr. Aber was ist dran an diesem Vorwurf? Verstoßen SUV-Fahrer öfter gegen die Verkehrsregeln?

SUV-Fahrer: Statistik zeigt auf, wie viele Punkte sie sammeln

Wie eine von Verivox durchgeführte Auswertung aufzeigt (via T-online.de), werden SUV-Fahrer tatsächlich ihrem schlechten Ruf gerecht. Sie haben durchschnittlich mehr Punkte in Flensburg als andere Autofahrer. Das gilt allerdings nur für die Fahrer von besonders großen Oberklasse-SUVs sowie Geländewagen. Der Statistik zufolge liegen Fahrer kleinerer SUV-Modelle unter dem Durchschnitt.

Verivox hat für die Auswertung einen durchschnittlichen Indexwert aller Fahrzeuge von 100 erstellt. Die Gesamtheit aller SUVs liegt mit einem Wert von 101 nur leicht darüber. Anders sieht es aus, wenn man die Oberklasse-SUVs und Geländewagen gesondert betrachtet: Hier liegen die Werte mit 122 sowie 136 weit über dem Durchschnitt. Kleine SUVs und Mittelklasse-SUVs sind hingegen mit 93 und 97 weitaus „harmloser“.

Lesen Sie auch: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen SUV und Geländewagen?

Wie viele Punkte darf man in Flensburg haben?

Die Statistik zeigt auf, dass die Fahrer der besonders teuren Modelle zu Verkehrsdelikten neigen. Man möchte meinen, dass diese wohlhabender sind und sich die Bußgelder eher „leisten“ können. Allerdings dürfen Autofahrer nur eine bestimmte Anzahl an Punkten in Flensburg haben, bevor ihnen der Führerschein entzogen wird.

So ist das Punktekonto in Flensburg geregelt:

PunktestandKonsequenz
1 bis 3 PunkteVormerkung
4 bis 5 PunkteErmahnung
6 bis 7 PunkteVerwarnung
8 PunkteFührerscheinentzug

(ök)

Auch interessant: So viele Strafzettel dürfen Sie haben, bis der Lappen weg ist.

Kommentare