Regionale Unterschiede

Große Autoreifen vor allem in Bayern gefragt - Trend zum SUV ungebrochen?

In welchen Teilen Deutschlands sind große Autoreifen besonders gefragt? Ein Vergleichsportal hat das Kaufverhalten von Autofahrern genauer untersucht.

  • Eine Untersuchung des Vergleichsportals Check24 ergab: Im Norden Deutschlands kaufen Verbraucher im Schnitt kleinere Reifen als im Süden.
  • In Bayern fahren, wie das Vergleichsportal zudem berichtet, die Autos mit den größten Reifen.
  • Der durchschnittliche Reifendurchmesser sei insgesamt seit 2016 um vier Prozent gewachsen, heißt es außerdem in der Mitteilung.

In welchem Bundesland fahren die Autos mit den größten Reifen? Dieser Frage ist das Vergleichsportal Check24 nachgegangen. Betrachtet wurden den Angaben zufolge alle seit 2016 über das Vergleichsportal verkauften Autoreifen nach Größe (vorläufiger Stand: 1.4.2021). Das Ergebnis laut der Mitteilung: „In Bayern fahren die Autos mit den größten Reifen. Im Schnitt kommen Pneus im Freistaat auf 16,8 Zoll.“

Reifen: In Bayern sind Autos mit den größten Pneus unterwegs

In keinem anderen Bundesland seien Verbraucher nach dieser Berechnung mit größeren Autoreifen unterwegs als in Bayern. Auch in Baden-Württemberg (16,7 Zoll), Hessen (16,6 Zoll) und Thüringen (16,6 Zoll) setzen Autofahrer demnach auf große Reifendurchmesser. Anders als im Norden, wie die Untersuchung zeigt: „Im Norden der Bundesrepublik sind Autoreifen kleiner als im Süden“, heißt es in der Mitteilung zu den Ergebnissen. „Die kleinsten Durchmesser haben Pneus in Brandenburg. Sie kommen lediglich auf 16,3 Zoll.“

Lesen Sie hier: Mini-SUVs: ADAC zeigt, welche Modelle es gibt und wieviel sie kosten

Größere und breitere Reifen - „SUV-Boom der vergangenen Jahre“

Insgesamt scheint es einen Trend hin zu größeren Reifen gegeben zu haben. „Es hat vor allen Dingen ästhetische Gründe, dass Autofahrer immer größere und damit auch breitere Reifen kaufen“, sagt Dominik Drerup, Geschäftsführer Autoteile bei CHECK24 laut der Mitteilung. „Der SUV-Boom der vergangenen Jahre ist an dieser Entwicklung sicher nicht ganz unschuldig.“

Lesen Sie zudem: Elektro-Auto-Abos bei Tchibo – Alternative zum Leasen oder Kaufen?

Der Trend geht, wie Check24 weiter mitteilt, auch weiterhin zu größeren Reifen: Der durchschnittliche Reifen im Jahr 2021 sei gut vier Prozent größer als noch 2016. Im Schnitt sei in diesem Zeitraum der Durchmesser neu gekaufter Autoreifen von 15,9 auf 16,5 Zoll gestiegen.

Mini-SUV: Mini-SUVs von Citroën über Hyundai bis VW: So viel kosten die Modelle laut ADAC

Sommerreifen zudem deutlich größer als Winterreifen

Nicht nur zwischen dem Norden und dem Süden der Bundesrepublik fallen der Mitteilung zufolge Größenunterschiede bei den gekauften Autoreifen auf. Auch zwischen Sommer- und Winterreifen gebe es deutliche Unterschiede. „Im Schnitt kommen Sommerreifen auf 17,4 Zoll, während Winterreifen durchschnittlich 16,2 Zoll groß sind.“

Auch interessant: Mit diesem Trick finden Sie heraus, ob Ihr Winterreifen noch genügend Profil hat

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Rubriklistenbild: © YAY Micro/imago-images

Kommentare