Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anleihen von Café Racern

Suzuki zeigt mit der SV650X ein Motorrad im Retro-Look

Kommt Anfang 2018 auf den Markt: Die Suzuki SV650X nimmt Anleihen bei klassischen Café Racern. Foto: Suzuki/dpa-tmn
+
Kommt Anfang 2018 auf den Markt: Die Suzuki SV650X nimmt Anleihen bei klassischen Café Racern. Foto: Suzuki/dpa-tmn

Der Retro-Trend geht auch an Suzuki nicht spurlos vorbei. Die neue Maschine der Japaner ist in diesem Look designt - und nimmt Elemente der Café Racer auf. Die SV650X soll ab Anfang 2018 erhältlich sein.

Bensheim (dpa/tmn) - Suzuki hat ein neues Motorrad im Retro-Look vorgestellt. Die SV650X zitiert nach Angaben des japanischen Herstellers eine Studie vom Frühjahr 2016. Die Maschine basiert auf dem Schwestermodell SV650.

Die Unterschiede liegen unter anderem in der halbrunden Scheinwerferverkleidung mit seitlichen Schlitzen und im sportlichen Stummellenker. Dieser soll hier zu einer typisch sportlichen Sitzposition des Café Racers beitragen. Zum eigenständigen Auftritt zählt Suzuki neben schwarzen Fußrasten und Hebeln auch die abgesteppte Sitzbank und den runden Behälter für die Bremsflüssigkeit am Lenker.

Auf der Technikseite gibt es unter anderem den vom Schwestermodell bekannten V2 mit 645 ccm Hubraum. Der flüssigkeitsgekühlte Viertakter leistet 56 kW/76 PS und stellt 64 Newtonmeter Drehmoment bei 8100 Touren parat. Die Preise hat der Hersteller noch nicht genannt, die Maschine soll aber Anfang 2018 auf den Markt kommen.

Kommentare