Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Getönte Gläser

Vor Tunnelfahrten die Sonnenbrille abnehmen

Da die Sichtverhältnisse in einem Autotunnel oft etwas eingeschränkt sind, sollten Autofahrer bei der Durchfahrt keine Sonnenbrille tragen. Foto: Martin Schutt
+
Da die Sichtverhältnisse in einem Autotunnel oft etwas eingeschränkt sind, sollten Autofahrer bei der Durchfahrt keine Sonnenbrille tragen. Foto: Martin Schutt

Tunnelfahrten erfordern volle Konzentration. Damit nicht auch noch die Sicht behindert wird, sollten Autofahrer die Sonnenbrille immer absetzen. Autos ohne eingeschaltetes Licht könnten sonst übersehen werden.

Berlin (dpa/tmn) - Bevor Autofahrer in einen Tunnel fahren, sollten sie ihre Sonnenbrille absetzen. Zwar sind in Deutschland viele Tunnelröhren beleuchtet.

Allerdings kann man mit getönten Gläsern einzelne Fahrzeuge leicht übersehen, wenn diese zum Beispiel ihre Scheinwerfer nicht eingeschaltet haben, erklärt Wolfgang Wesermann vom Kuratorium Gutes Sehen. Tunnel im Ausland sind auch nicht immer beleuchtet - in ihnen sollten Fahrer auf jeden Fall ihre Sonnenbrille abnehmen.

Wer eine getönte Brille mit Sehstärkekorrektur verwendet, sollte vor der Abfahrt daran denken, seine normale Brille im Auto so zu positionieren, dass sie während der Fahrt schnell griffbereit ist.

KGS-Broschüre: Gut sehen im Straßenverkehr

Kommentare