Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit großem Kofferraum

VW Touareg startet Ende Juni für 60 675 Euro

Schickt VW ab Juni zu den Händlern: Das 4,88 Meter lange SUV Touareg in dritter Generation. Foto: Volkswagen AG
+
Schickt VW ab Juni zu den Händlern: Das 4,88 Meter lange SUV Touareg in dritter Generation. Foto: Volkswagen AG

Mit seinem neuen Geländewagen will VW vor allem Platz schaffen: Der Touareg bietet eine riesige Fläche, um Dinge zu verstauen. Außerdem enthält das neue Modell viele technische Feinheiten wie beispielsweise eine Wärmebildkamera.

Salzburg (dpa/tmn) - VW bringt im Juni die dritte Generation des Touareg in den Handel. Der große Geländewagen rückt nach dem Ende des Phaeton nun auch offiziell an die Spitze des Modellprogramms.

Nicht nur technologisch und beim Design übernimmt das Modell die Führungsrolle, sondern ebenso finanziell: Mit 60 675 Euro hat er den höchsten Grundpreis aller Pkw-Baureihen. Dafür gibt es einen in jeder Dimension etwas gewachsenen Fünfsitzer von 4,88 Metern, der laut VW mehr Platz auf allen Plätzen und einen größeren Kofferraum mit einem Volumen von 810 bis maximal 1800 Litern bietet. Innen gibt es ein digitales Cockpit mit einem individuell konfigurierbaren 15 Zoll großen Touchscreen. Dazu sind unter anderem ein Nachtsichtsystem mit Wärmebildkamera, ein Stau- und Baustellenassistent mit Brems- und Lenkeingriff sowie ein Kreuzungsassistent im Angebot.

Einziger Motor in der Startaufstellung wird laut VW ein drei Liter großer V6-Diesel mit 210 kW/286 PS, der eine Spitze von 238 km/h ermöglicht und im Mittel 6,9 Liter (182 g/km CO2) verbraucht. Im Herbst gibt es den V6-Diesel auch mit 170 kW/231 PS und als einzigen Benziner einen ebenfalls drei Liter großen V6 mit 250 kW/340 PS.

Für das nächste Jahr kündigt VW einen V8-Diesel mit 4,0 Litern Hubraum und 310 kW/421 PS an und liebäugelt mit einem für China bereits fest eingeplanten Plug-in-Hybriden, der mindestens 50 Kilometer weit elektrisch fahren soll.

Kommentare