Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gute Frage

Warum sind Autoreifen schwarz?

Autoreifen sind fast immer schwarz. Ausnahmen gibt es nur in der Tuning-Szene. Foto: Arno Burgi/dpa
+
Autoreifen sind fast immer schwarz. Ausnahmen gibt es nur in der Tuning-Szene. Foto: Arno Burgi/dpa

Bei allem technischen Fortschritt und Veränderungen seit der Erfindung des Automobils - eine Sache scheint bis heute unverändert: Autoreifen sind schwarz. Warum eigentlich?

Essen/Hannover (dpa/tmn) - Manch eine Frage stellt sich erst auf den zweiten Blick. Wie die nach der Farbe der Autoreifen: Sind die eigentlich immer schwarz?

Autoreifen sind in der Regel schwarz, weil ihnen bei der Herstellung Ruß beigemischt wird, erklärt der Tüv Nord. Hauptbestandteil von Reifen ist demnach Kautschuk, doch der ist weich und klebrig. Die Zugabe von Ruß beim Vulkanisieren, dem «Verbacken», sorgt für die richtige Härte des Gummireifens - und damit auch für dessen Abriebfestigkeit.

Das Verfahren entwickelte Charles Goodyear 1839, und es hat sich bis heute bewährt. Zwar gab es zwischenzeitlich auch Weißwandreifen, die heute noch bei Liebhabern von Oldtimern beliebt sind, doch auch sie haben eine schwarze Lauffläche.

Ohnehin würden sich helle Reifen kaum am Markt durchsetzen, denn der Schmutz der Straßen und Wege ließe die Reifen schnell unansehnlich wirken. Die Produktion von farbigen oder zumindest farbig bedruckten Autoreifen ist heute allerdings technisch möglich, sie sind zuweilen in der Tuning-Szene zu sehen. Doch an breiter Akzeptanz mangelt es.

Kommentare