Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vielerorts bereits mit Stufe 4

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

„Hydrogen Utility Vehiicle“

Wasserstoff-SUV von Pininfarina: Zusatz-Kapseln sollen Reichweite verlängern

Ein afrikanisch-europäisches Start-up hat ein Wasserstoff-SUV namens NAMX entwickelt, das mit sechs austauschbaren Zusatz-Kapseln seine Reichweite verlängern kann.
+
Zusatz-Kapseln als Reichweiten-Verlängerung: Auf dieses Konzept setzt das Wasserstoff-SUV NAMX.

Ein afrikanisch-europäisches Start-up hat ein Wasserstoff-SUV namens NAMX entwickelt, das mit sechs austauschbaren Zusatz-Kapseln seine Reichweite verlängern kann.

Turin– Eine große Batterie im Untergeschoss oder eine Brennstoffzelle, in der aus Wasserstoff der zum Fahren nötige Strom erzeugt wird: So geht gemeinhin die Elektromobilität heute. „Das ist nur teilweise ein guter Plan“, sagt Faouzi Annajah mit Verweis auf die geringe Zahl an Wasserstoff-Tankstellen. Er ist Gründer des jungen, noch weithin unbekannten marokkanisch-französischen Unternehmens NAMX. Seine Antwort auf den weltweiten Elektrohype dreht sich im grellen Scheinwerferlicht in einer karg möblierten Halle im Hauptquartier der italienischen Traditionsfirma Pininfarina, die sich vor allem mit dem Design weltberühmter Auto-Ikonen einen Namen machte und jetzt Teil des Teams ist, das die Autowelt wieder einmal verändern will.
Als eine Art Reichweiten-Verlängerer des NAMX dienen mit Wasserstoff gefüllte Zusatz-Kapseln, wie 24auto.de berichtet.

„HUV“ nennt Faouzi Annajah sein neues Modell, was für „Hydrogen Utility Vehiicle“ steht und das Abkürzungs-Alphabet um eine Variante erweitert. Zwei Versionen sollen spätestens im vierten Quartal 2025 auf den Markt kommen. Der Hecktriebler mit 220 kW/300 PS, einer abgeriegelten Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h, einem Spurt auf Tempo 100 in 6,5 Sekunden und einem Preis je nach Ausstattung ab 65.000 Euro. Noch besser kann es der 405 kW/550 PS starke NAMX mit zwei Motoren und Allradantrieb. 250 km/h, 4,5 Sekunden auf 100 km/h, der dann ab 95.000 Euro zu haben sein soll.