Wie die Zeit vergeht mit dem Peugeot 404

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Peugeot 404
1 von 6
Eins der bedeutensten Modelle der Nachkriegsgeschichte seinen 50. Geburtstag: der Peugeot 404. 1960 begann die Karriere des vom italienischen Karosseriedesigner Pininfarina entworfenen 404. Das elegante Cabrio (ab 1961) und das Coupé (ab 1962) entstammen nicht nur der Feder Pininfarinas, ihre Karosserien wurden auch bei dem italienischen Unternehmen produziert.
Peugeot 404
2 von 6
Peugeot 404, East African Safari, 1963: Auch auf härtesten Rallye-Pisten stellte der 404 seine Fähigkeiten unter Beweis. Insgesamt vier Mal – in den Jahren 1963, 1966, 1967 und 1968 – belegte die Heckflossen-Limousine beispielsweise bei der East African Safari Rallye in Kenia jeweils den ersten Platz des Gesamtklassements. Peugeot 404.
Peugeot 404
3 von 6
Peugeot 404 (East African Safari)
Peugeot 404
4 von 6
Peugeot 404 Polizei-Einsatzfahrzeug
Peugeot 404
5 von 6
Das heckgetriebene Mittelklasse-Fahrzeug war als viertürige Limousine, fünftüriger Kombi (Break, Commerciale und Familiale mit bis zu 7 Sitzen auf drei Sitzbänken), Cabriolet, Coupé und als Pick-up erhältlich.
Peugeot 404
6 von 6
Im Oktober 1975, also 15 Jahre nach der Premiere, endete die Produktion des 404 als Limousine und Kombi in Europa. Der 1967 vorgestellte Pick-up wurde noch bis 1978 weiter gebaut.

Das legendäre Heckflossenmodell feiert seinen 50. Geburtstag: der Peugeot 404. Das Modell aus der Peugeot-Familie wurde von 1960 bis 1988 produziert. 

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare