Am Zoll: 200.000 Zigaretten auf der Ladefläche

Landshut/Hengersberg - Die Ware flog auf: Rund 200.000 geschmuggelte Zigaretten haben Zöllner jetzt bei der Kontrolle eines Klein-Lastwagens auf der Autobahn 3 gefunden.

Die 1000 Zigarettenstangen waren in Kartons zwischen Kleidung auf der Ladefläche versteckt, wie das Hauptzollamt in Landshut am Montag mitteilte.

Der 27 Jahre alte Fahrer aus Rumänien war nach eigenen Angaben auf dem Weg nach Frankreich. Der Schaden an hinterzogenen Steuern beträgt dem Zoll zufolge über 29.000 Euro. Die Schmuggelware wurde beschlagnahmt und gegen den Mann wurde Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben.

Ins Netz gegangen war er den Beamten bereits am 5. Juni, der Fall wurde aber erst am Montag mitgeteilt.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser