14-Jähriger nach Alkoholwette auf Intensivstation

Coburg - Ein Handy für eine Flasche Wodka “auf Ex“ - ein 14-Jähriger ist in Coburg nach einem Wetttrinken bewusstlos zusammengebrochen.

Ein 19-Jähriger hatte am Samstag mehreren Jugendlichen ein Preisgeld von 250 Euro angeboten, sollten sie eine Flasche Wodka auf einen Zug leeren. Der 14-Jährige ließ sich darauf ein und einigte sich mit dem 19-Jährigen auf dessen Handy als Siegerprämie. Daraufhin trank der Jüngere die Flasche aus. Obwohl ein 20-Jähriger unbemerkt bereits die Hälfte des Wodkas durch Wasser ersetzt hatte, brach der Schüler kurz darauf zusammen. Er kam auf die Intensivstation; sein Zustand war nach Angaben der Polizei auch am Sonntag noch kritisch. Der 19-Jährige erhält eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser