Tragisches Unglück

170 Meter: Bub (9) an der Kampenwand abgestürzt

Aschau im Chiemgau - Er rutsche auf einem Schneefleck aus: Rund 170 Meter ist ein Neunjähriger beim Wandern an der Kampenwand in die Tiefe gestürzt. Er wurde schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war der Neunjährige am Dienstag mit seinem kleinen Bruder und seinen Großeltern an der Kampenwand unterwegs gewesen. Plötzlich geriet der Kleine auf die hart gefrorene Schneefläche neben dem Weg. Dadurch verlor er den Halt und stürzte über den Schnee in die Tiefe.

Der Neunjährige landete in einer Baumgruppe. Der Bub erlitt bei seinem tiefen Sturz schwere innere Verletzungen sowie vermutlich einen Hüft- oder Oberschenkelbruch. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser